Monthly Archives:

Juni 2019

Bücher

Neuerscheinungen Juli 2019 #2

Auch für die zweite Julihälfte habe ich einige vielversprechende Bücher gefunden. Mit einem Klick auf Titel und Autor kommt ihr wie immer zur Verlagsseite mit weiteren Infos.


James Patterson – Die 15. Täuschung – Woman’s Murder Club #15 (22. Juli 2019)

Detective Lindsay Boxer ist privat so glücklich wie nie. Doch nachdem in einem Luxushotel in San Francisco mehrere Menschen brutal ermordet werden, gerät ihr Leben aus der Bahn. Laut Überwachungsvideo hielt sich eine attraktive blonde Frau am Tatort auf. Sie scheint Verbindungen zur CIA zu haben und ist spurlos verschwunden. Dann stürzt ein Flugzeugunglück die Stadt ins Chaos, und plötzlich ist auch Lindsays Ehemann Joe nicht mehr auffindbar. Je tiefer Lindsay forscht, desto mehr wächst in ihr der Verdacht, dass Joe und die blonde Fremde sich kennen. Welche dunklen Geheimnisse verbirgt ihr Ehemann womöglich vor ihr?


Stina Jackson – Dunkelsommer (22. Juli 2019)

Drei Jahre ist es her, dass Lelles Tochter in einem abgelegenen Teil Nordschwedens spurlos verschwand. Seither fährt er jeden Sommer im düsteren Licht der Mitternachtssonne die Straße ab, an der Lina zuletzt gesehen wurde. Nacht für Nacht sucht er verzweifelt nach seiner Tochter, nach sich selbst und nach Erlösung. Dann kommt eines Tages die siebzehnjährige Meja in der Hoffnung auf einen Neuanfang in Norrland an. Doch als sich die Dunkelheit des aufkommenden Herbstes über das Land legt, verschwindet ein weiteres Mädchen. Und Lelles und Mejas Leben werden durch dramatische Ereignisse miteinander verbunden, die sie nie wieder loslassen werden.


Jane Harper – Zu Staub (23. Juli 2019)

Zwei Brüder treffen sich am Zaun, der ihre Farmen voneinander trennt. Tief im Outback sind sie einander die einzigen Nachbarn. Ihre Häuser liegen vier Stunden Autofahrt voneinander entfernt. Cam, der mittlere Bruder, der die Familienranch verwaltete, liegt tot zu ihren Füßen. Er ist allein in der Hitze gestorben. Die beiden Männer bringen ihren Bruder heim auf die Ranch. Aber in der tiefen Trauer wächst das Misstrauen. Was, wenn Cam keines natürlichen Todes gestorben ist? Was, wenn Isolation und Einsamkeit hier im Nirgendwo die Menschen verändern – zum Bösen?


Chris Hammer – Outback (24. Juli 2019)

Rivers End, ein Städtchen in der flirrenden Hitze des Outbacks: eiskalt eröffnet der junge Pfarrer vor der Kirche das Feuer auf seine Gemeinde. Er tötet fünf Menschen. Ein Jahr später kommt Reporter Martin Scarsden in den Ort, um über die Morde zu schreiben. Aber als er die Einheimischen befragt, begreift er, dass es mehr als eine Wahrheit gibt, was die Tat des Pfarrers angeht. Warum hat er wirklich getötet? War er ein Monster oder ein idealistischer Rächer? Welche Geheimnisse wird die ausgedörrte rote Erde von Rivers End noch freigeben?


Linda Castillo – Brennendes Grab – Kate Burkholder #10 (24. Juli 2019)

Die Nachricht von der brennenden Scheune auf der Gingerich-Farm geht spät am Abend ein. Kate Burkholder macht sich sofort auf den Weg, die Feuerwehr ist alarmiert. Was zunächst nach Brandstiftung aussieht, entpuppt sich aber nach dem Fund einer männlichen Leiche als brutaler Mordfall.

Der 18-jährige Sohn der Familie Gingerich wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Er starb eingeschlossen in einer brennenden Scheune. Daniel galt als tüchtig, freundlich und zuverlässig. Doch die Ermittlungen bringen auch eine dunkle Seite von ihm ans Licht. Eine Seite, von der die amische Gemeinde nichts wissen will, nur hinter vorgehaltener Hand wird getuschelt. Als Kate Burkholder den Dingen auf den Grund geht, finden sich plötzlich mehr Verdächtige, als ihr lieb ist. Jemand muss Daniel Gingerich grenzenlos gehasst haben. So sehr, dass er ihn in die Scheune lockte und sie anschließend anzündete.


Chris Carter – Jagd auf die Bestie – Hunter & Garcia #10 (26. Juli 2019)

Robert Hunter weiß, wie Mörder denken. Der Profiler des LAPD jagt die grausamsten Killer. Der schlimmste von allen war Lucien Folter – hochintelligent und gewaltverliebt. Als Lucien aus der Sicherheitsverwahrung ausbricht, folgt Hunter seiner blutigen Spur. Und der Killer lockt den Widersacher mit einem perfiden Spiel in seine Nähe: Wer ist der Klügere? Wer wird gewinnen?


Alex North – Der Kinderflüsterer (29. Juli 2019)

Nach dem plötzlichen Tod seiner geliebten Frau will Tom Kennedy mit seinem kleinen Sohn Jake neu anfangen. Ein neuer Start, ein neues Haus, eine neue Stadt – Featherbank. Doch der beschauliche Ort hat eine düstere Vergangenheit. Vor zwanzig Jahren wurden in Featherbank fünf Kinder entführt und getötet. Der Mörder wurde unter dem Namen »Kinderflüsterer« bekannt und schließlich gefasst.
Die alten Geschichten interessieren Tom und Jake nicht. Als jedoch ein kleiner Junge verschwindet, machen Gerüchte die Runde, dass der Täter von damals einen Komplizen gehabt habe. Und Jake beginnt, sich merkwürdig zu benehmen. Er sagt, er höre ein Flüstern an seinem Fenster …


Matt James – Dark Island (31. Juli 2019)

Madagaskar ist eine »Alte Insel«, wie es die Geologen nennen. Seit über 150 Millionen Jahren vom afrikanischen Festland isoliert, konnte sich dort eine ganz eigene Pflanzen- und Tierwelt entwickeln. Und überleben …
Nur widerwillig nimmt der ehemalige Navy SEAL Ian Hunt das Angebot an, ein Forschungsteam nach Madagaskar zu begleiten, nachdem dort ein Erdbeben ein riesiges Netzwerk aus Tunneln freigelegt hat, aus welchen unbekannte Kreaturen zur Oberfläche fliehen.
Ihre Entdeckung könnte sich als Sensation entpuppen, vorausgesetzt, das Team überlebt lange genug, um davon berichten zu können, denn im Herzen der dunklen Insel haben Dinosaurier überlebt. Und sie sind hungrig …


Jenny Blackhurst – Mein Herz so schwarz (31. Juli 2019)

Am Abend ihrer Hochzeit stürzt sich Evie White von einer Klippe in den Tod. Ihre Leiche wird nie gefunden, doch es gibt Zeugen für den Sturz. Was hat Evie dazu gebracht, ihr Leben so plötzlich zu beenden? Als ihr Bräutigam und ihre beste Freundin versuchen, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen, stoßen sie auf dunkle Abgründe im Leben der Verstorbenen. Allmählich beginnen sie zu begreifen, dass sie die wahre Evie nie wirklich kannten – und dass sie die Vergangenheit besser ruhen lassen sollten …

Bücher

Neuerscheinungen Juli 2019 #1

Der Juli ist schon bald da und ich möchte euch gerne noch einige Neuerscheinungen für den kommenden Monat vorstellen. Im Juli erscheinen wieder so viele interessant klingende Bücher, dass ich zwei Posts vorbereitet habe. Mit einem Klick auf Titel und Autor kommt ihr wie immer zur Verlagsseite mit weiteren Infos.


Markus Heitz – Doors. Drei Sekunden (01. Juli 2019)

Willkommen zur zweiten Staffel des Action-geladenen Mystery-Abenteuers von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz:
Suna Levents Treiben als Hackerin im Auftrag der Kadoguchi-Stiftung ist hochgradig illegal. Illegal, aber harmlos – denn wer sich für Informationen über »Particulae«, »Ark« und »Türen« interessiert, bei dem kann es sich doch nur um einen von diesen Esoterik-Spinnern handeln. Oder?
Als Sunas Dasein von jetzt auf gleich auf dem Spiel steht, ist sie sich da plötzlich nicht mehr so sicher. Dabei bleiben Suna lediglich drei Sekunden, um eine Entscheidung über Leben und Tod zu treffen. Für sich und andere …

»Drei Sekunden« ist die kostenlose Pilot-Folge der zweiten Staffel von Markus Heitzʼ »DOORS«, an deren Ende du wieder vor die Wahl gestellt wirst: Auf welches Tür-Abenteuer wirst du dich einlassen, welches Rätsel wirst du lösen – und wen möchtest Du retten?

Die junge Russin Milena, der Schreiner Anton und die Hackerin Nótt sind die Helden der Mystery-Romane »DOORS – Energia«, »DOORS – Vorsehung« und »DOORS – Wächter«.


Susanne Jansson – Opfermoor (8. Juli 2019)

Ein sagenumwobenes, abgelegenes Moor inmitten der Wälder und Seen Schwedens: Hier entnimmt die junge Biologin Nathalie Proben für ein Forschungsprojekt – und findet kurze Zeit später einen Mann, der brutal zusammengeschlagen im Sumpf liegt. Direkt daneben eine von Hand ausgehobene, etwa zwei Meter lange Grube. Ein vorbereitetes Grab? Ein Hinweis auf die Menschenopfer, die in der Eisenzeit hier erbracht wurden? Zusammen mit der Polizeifotografin Maya versucht Nathalie, die Geschehnisse aufzuklären. Dabei stoßen die beiden Frauen auf weitere Leichen im Moor und finden heraus, wie unheilvoll die Bewohner des Ortes in die Vorfälle verstrickt sind … Opfermoor ist ein suggestiver Spannungsroman der Extraklasse. Das zwischen Faszination und Unheil schillernde Moor wird dabei selbst zu einer Hauptfigur. Seiner Präsenz und Sogwirkung kann sich der Leser nur schwer entziehen.


Claire Douglas – Still Alive (8. Juli 2019)

Als Libby einen Flyer für einen Haustausch im Briefkasten findet, kann sie ihr Glück kaum fassen. Denn ihr Mann und sie brauchen dringend eine Auszeit. In Cornwall angekommen, sind sie überwältigt von der hochmodernen Villa, die dort einsam über der Steilküste thront. Doch dann steht nach einem Strandspaziergang die Tür der Villa offen, obwohl sich Libby sicher ist, sie geschlossen zu haben. Immer häufiger hat sie hat das Gefühl, dass jemand sie beobachtet. Und Libby weiß, das kann nur eines bedeuten: Ihre Vergangenheit ist dabei, sie einzuholen. Und das könnte sie alles kosten …


Melanie Golding – Kalte Wasser (9. Juli 2019)

Du weißt: Mit deinen Kindern stimmt etwas nicht – doch niemand glaubt dir.
Lauren ist gerade Mutter von Zwillingen geworden, als der Albtraum beginnt. Eine Frau steht nachts an ihrem Krankenhausbett und schlägt ihr einen grausamen Deal vor: Eines von ihren Kindern gegen eines von Laurens. Lauren kann sich retten und die Polizei rufen. Dort wird der Vorfall zuerst nicht ernst genommen. Nur die junge Polizistin Harper glaubt ihr. Und dann nimmt Lauren eine verstörende Veränderung wahr: Etwas stimmt mit ihren Kindern ganz und gar nicht. Wird sie langsam verrückt, oder weiß sie etwas, das sonst niemand weiß?


Mariette Lindstein – Die Sekte (15. Juli 2019)

Auf einer nebeligen, sturmgepeitschten Insel vor der Westküste Schwedens hat sich der charismatische Franz Oswald, Anführer der Bewegung Via Terra, mit seinen Anhängern in einem herrschaftlichen Anwesen niedergelassen. Sofia Bauman ist fasziniert von dem Mann und dem geheimnisumwitterten Ort. Als er ihr einen Job anbietet, fällt es ihr leicht alles hinter sich zu lassen. Doch Oswald entpuppt sich als sadistischer Psychopath, der Sofia zu seinem Spielzeug machen will. Sie muss fliehen, aber sie ist längst in einem dunklen Netz aus Abhängigkeit, Liebe und Gewalt gefangen …


C.J. Tudor – Lieblingskind (15. Juli 2019)

Eines Nachts verschwand seine geliebte Annie. Aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf hat sie gesucht, überall. Alle haben das Schlimmste befürchtet. Und dann, wie durch ein Wunder, kehrte sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte – oder wollte – nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Und auch er konnte es sich nicht erklären. Er wusste nur, dass sie nicht mehr dieselbe war. Nicht mehr seine Annie. Und er bekam Angst – mörderische Angst vor seiner eigenen kleinen Schwester …


Harlan Coben – Honeymoon (15. Juli 2019)

Für Exmodel Laura und Basketballstar David war es Liebe auf den ersten Blick. Nach der Hochzeit scheint das Glück perfekt – bis es auf der Hochzeitsreise zur Katastrophe kommt: Bei einem morgendlichen Ausflug zum Strand verschwindet David spurlos und wird nach vergeblicher Suche zum Opfer der tückischen Strömung erklärt. Laura ist ebenso fassungslos wie ungläubig. David war Leistungssportler, ist er wirklich ertrunken? Oder steckt etwas anderes hinter seinem Verschwinden? Hat sie dem falschen Mann vertraut? Laura stellt eigene Nachforschungen an und kommt einer Verschwörung auf die Spur, die mehr als nur ein Opfer fordern wird …


Riley Sager – Schwarzer See (19. Juli 2019)

Emma Davis ist Künstlerin und steht am Beginn einer großen Karriere. Niemand ahnt, dass sie in ihren Bildern eine traumatische Erinnerung verarbeitet. Vor 15 Jahren hat sie im Sommercamp in den Wäldern am Lake Midnight etwas Furchtbares erlebt: Ihre drei Freundinnen verschwanden eines Nachts, man fand keinerlei Spuren. Jetzt kehrt Emma zurück an den schwarzen See. So schön die Umgebung, so beklemmend ist die Atmosphäre im Camp. Und dann scheint sich die Geschichte zu wiederholen: Erneut verschwinden drei Mädchen. Doch Emma ist fest entschlossen, sie zu finden − und endlich herauszubekommen, was damals geschah.


Joy Fielding – Blind Date (22. Juli 2019)

Er nennt sich Mr Right Now – und das Profil auf seiner Datingseite ist äußerst attraktiv. Nichts weist darauf hin, dass der sympathische Mann mit dem gewinnenden Lächeln eine ganz besondere Neigung hat. Und dass er eine tödliche Überraschung bereithält, wenn der romantische Abend beendet ist. Zur gleichen Zeit suchen vier Frauen auf unterschiedliche Weise ihr Glück im Internet: die junge Paige, ihre beste Freundin Chloe, ihre Mutter Joan und ihre Cousine Heather. Sie alle sehnen sich nach einem Neubeginn in ihrem Leben. Und dann hat eine von ihnen ein vielversprechendes Date. Sein Name ist Mr Right Now …

Bücher

[Rezension] Steen Langstrup – Die Insel

Autor: Steen Langstrup
Titel: Die Insel
Genre: Thriller
Seitenzahl: 320
Erscheinungsdatum: 13. Mai 2019
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€ (Taschenbuch); 9,99€ (E-Book)

Inhalt: 

„Du erwachst in einer paradiesischen Umgebung, auf einer kleinen tropischen Insel. Warmer Sand, Palmen, das glasklare weite Meer vor dir. Wie bist du hierhergekommen? Du fühlst dich nicht gut. Hast Schmerzen. Dann kommt die Erinnerung. Ein Tauchgang. Ihr seid vom Boot abgetrieben worden. Du – und deine Freundin Selina. Du siehst sie, nur wenige Meter entfernt. Sie ist schwer verletzt. Ihr Atem versiegt. Du kannst nichts tun. Sie stirbt in deinen Armen. Es wird Nacht. du bist ganz allein mit einer Toten. Oder?”
(Heyne)

Meine Meinung:

Bereits im letzten Jahr erschien “Finale” von Steen Langstrup. Der Klappentext hatte mich sehr angesprochen, jedoch waren die Rezensionen eher durchwachsen, gerade die die kurze Länge und das abrupte Ende wurden bemängelt, so dass ich es mir letztlich doch nicht kaufte. Nun erschien im letzten Monat das neueste Buch von Langstrup. Jetzt wollte ich nicht mehr so lange zögern und habe einfach mal zugegriffen, da auch hier der Klappentext wieder so interessant klang.

in “Die Insel” geht es um Noa und Selina. Noa kann sein Glück kaum fassen, dass Selina ihn tatsächlich heiraten möchte. Die beiden verbringen gerade einen traumhaften Urlaub in warmen Gefilden. Zunächst wird man jedoch sofort in ein alptraumhaftes Szenario geworfen. Selina stirbt auf einer einsamen Insel (Nein, das ist kein Spoiler, das passiert tatsächlich direkt im ersten Satz). Der Klappentext ist etwas irreführend, denn Noa weiß durchaus, was passiert ist. Das junge Paar wollte einen Tauchgang in einem verbotenen Gebiet rund um eine abgelegene Insel machen. Plötzlich geht es Selina schlecht und sie stirbt recht schnell. Ihre Tourguides verkrümeln sich in Windeseile, da diese natürlich nicht verantwortlich gemacht werden wollen, dass sie Touristen in verbotene Gebiete führen. So hockt Noa nun allein auf der Insel, ganz sich selbst überlassen. Und schnell passieren merkwürdige Dinge…

Als Leser hat man sehr schnell das Gefühl, dass Noa und Selina da eine ganz dumme Idee hatten. Oder es liegt einfach an mir selbst, denn ich würde von solchen Ausflügen generell die Finger lassen. So toll kann keine Landschaft sein, dass ich dafür empfindliche Strafen riskieren würde. Auch Noa hat ein ungutes Gefühl, Selina jedoch ist ganz begeistert und daher möchte Noa nicht der Spielverderber sein. Tja, manchmal sollte man halt doch auf seinen Bauch hören…

Das Buch selbst lässt sich etwas holprig lesen. Man wechselt zwischen den besagten Ereignissen und einem Gespräch zwischen Noa und einer dänischen Botschafterin, die Noa im Gefängnis besucht. Die wörtliche Rede ist lediglich mit einem Bindestrich am Anfang und einer etwas anderen Schriftart gekennzeichnet. Dadurch liest sich alles etwas monoton, da man den Erzählenden keine richtige Emotion entlocken kann.

An sich fand ich die Story wirklich, wirklich gut. Man fiebert auf das Geschehen hin, da man ja bereits weiß, dass alles in einem Unglück enden wird. Es entsteht eine beklemmende Grundstimmung und man möchte förmlich ins Geschehen eingreifen, bevor man die Charaktere ins Verderben rennen sieht. Die Grundidee hat mich absolut überzeugt und es hätte eine komplett runde Geschichte werden können – wenn nicht dieses Ende gewesen wäre. daraus hätte man einfach noch so viel machen können!

Das Buch endet außerdem bei gerade mal etwa 70%. Danach folgen 3 “exklusive Bonus-Storys vom dänischen Horrormeister”. Ja, er versteht es eine tolle Atmosphäre zu schaffen. Doch hier spalten sich wahrscheinlich die Gemüter und es gibt nur Hopp oder Top. Ich mag es, aber ich mag seine Art die Geschichten zu beenden nicht. Ich glaube fast, dass er gerne solche offenen Enden hat, denn auch seine Kurzgeschichten enden so.

Ich bin hin- und hergerissen, weil ich die Story mag, aber eben nicht das Ende. Ich befürchte jedoch, dass ich auch in Zukunft wieder zu seinen Büchern greifen und auf ein weniger offenenes Ende hoffen werde.

Bücher

[Rezension] Sarah J. Naughton – The Other Couple

[Rezensionsexemplar]

Autor: Sarah J. Naughton
Titel: The Other Couple – Böses Erwachen
Genre: Roman
Seitenzahl: 400
Erscheinungsdatum: 31. Mai 2019
Verlag: Ullstein
Preis: 9,99€ (Taschenbuch); 8,99€ (E-Book)

Inhalt: 

Asha schwebt im siebten Himmel: Ausgerechnet sie, das unscheinbare Mädchen von nebenan, hat eine gute Partie gemacht. Oliver ist attraktiv, charismatisch und erfolgreich, und ihre Vorfreude auf die Flitterwochen in Vietnam entsprechend groß. Doch kaum sind sie dort, ist Oliver seltsam distanziert und sucht ständig Streit.
Als Asha im Krankenhaus langsam zu Bewusstsein kommt, kann sie sich an nichts erinnern. Nur eines weiß sie: Die Idylle ist zum Albtraum geworden. Denn Oliver ist tot.
(Ullstein)

Meine Meinung:

Asha hat scheinbar das große Los gezogen, denn ausgerechnet sie hat sich den erfolgreichen Geschäftsmann Oliver geangelt. Zwar ist seine Familie nicht gerade von ihr begeistert, doch Asha lässt sich nicht beirren. Glücklich treten die beiden ihre Hochzeitsreise nach Vietnam an. Doch kaum dort angekommen, verändert sich Oliver. Er wirkt distanziert und geht ihr aus dem Weg. Die Idylle ist schnell getrübt, denn eines Morgens wacht Asha in einem Krankenhaus auf und Oliver ist tot…

Was genau ist also passiert? Asha hat leider Erinnerungslücken, so dass auch wir Leser zunächst nicht mehr wissen als sie. Im Laufe der Story springen wir zwischen verschiedenen Zeitpunkten umher. So erfahren wir, dass Oliver bereits zur Hochzeit distanziert wirkte, und beginnen, die Ereignisse von hinten aufzurollen. Nach und nach erleben wir die Hochzeit, die ersten Tage der Flitterwochen und nähern uns immer mehr dem tragischen Ereignis.

Dadurch, dass man bereits wusste, dass Oliver sterben wird, fiebert man förmlich auf das Ereignis hin. Ich zumindest war sehr gespannt, wie der gute Oliver denn nun zu Tode kommt. Das ganze Drumherum war auch recht spannend erzählt, auch wenn einige Nebenfiguren eher skurril als glaubwürdig waren. Ich hatte immer mal wieder jemand anderen im Verdacht, die letztliche Auflösung war jedoch ganz anders als ich gedacht hätte.

Wir erleben im Laufe der Story ein paar Wendungen, die Licht ins Dunkel bringen. Ich muss zugeben, dass ich mir das Ende etwas anders vorgestellt habe, aber im Großen und Ganzen war es durchaus in Ordnung, wenn auch fast schon ein wenig kitschig.

Naughtons Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Eine gute Portion Spannung und ein roter Faden, der sich spürbar durch das Buch gezogen hat. Ich mag ihre Art zu schreiben, daher werde ich mir demnächst auch mal ihren anderen Thriller “Ich soll nicht lügen” anschauen.

Bücher

[Hörbuchrezension] Thomas Harris – Cari Mora

Autor: Thomas Harris
Titel: Cari Mora
Genre: Thriller
Spieldauer: 6 Stunden 16 Minuten
Sprecher: Achim Buch
Erscheinungsdatum: 17. Mai 2019
Anbieter: Random House Audio
Preis: 1 Guthaben (Audible); 14,00€ (Download); 22,00€ (CD)

Inhalt: 

„Thomas Harris ist zurück und schickt einen Killer ins Rennen, der erneut für schlaflose Nächte sorgt! Die Schreie einer Frau sind Musik in seinen Ohren. Er ist groß, blass, haarlos und wie ein Reptil liebt er die Wärme. Menschen begegnen ihm mit Angst und Ekel. Er ist daran gewöhnt. Doch wenn sie das Monster in ihm erkennen, ist es meist zu spät. Dann betteln sie um einen schnellen Tod und er genießt den Schmerz in ihren Gesichtern.”
(Random House Audio)

Meine Meinung:

Cari Mora hat eine grausame Vergangenheit – sie ist ehemalige Kindersoldatin. Sie hat sich jedoch durchgeschlagen und lebt nun als Haushälterin in einer ehemaligen Escobar Villa. Dort kreuzt sie den Weg von Hans-Peter Schneider, einem sehr grausamen Mann, der einen genauen Plan verfolgt. Doch mit Cari Mora hat er sich kein leichtes Opfer ausgesucht…

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Der Klappentext verspricht enorm viel, denn er preist einen würdigen Nachfolger von Hannibal an. Skrupellos und grausam, gepaart mit einem abschreckenden Aussehen – so geht Hans-Peter Schneider auf die Jagd nach neuen Opfern. Zumindest in der Theorie. Allein der Name klingt in meinen Ohren etwas albern, was jedoch wohl an der deutschen Muttersprache liegt. Viel enttäuschender jedoch ist, dass Schneider so gar nicht in Lecters Fußstapfen passt.

Rückblickend betrachtet finde ich den Klappentext äußerst unpassend. Zwischenzeitlich fragte ich mich sogar, ob der Verfasser des Klappentextes überhaupt das Buch gelesen hat. Das Buch geht in eine Richtung, die der Klappentext so gar nicht vermuten lässt. Hier geht es nicht um eine typische Story um einen Killer, der sich nach und nach seine Opfer sucht. Es ist vielmehr eine Aneinanderreihung von blutigen Szenen, die eher an große Schießereien von Drogenkartellen erinnern. Den roten Faden habe ich bis zum Schluss gesucht.

Ich kann einem Buch mit viel Gemetzel durchaus viel abgewinnen. Ich würde sogar sagen, ich mag sie sehr gerne. Nimmt man z.B. Richard Laymon, da funktioniert das Blutbad immer recht gut, denn Laymon nimmt seine Geschichten einfach nicht so ernst, es geht nicht unbedingt um tiefe Charaktere oder sinnhaftige Handlungen. Harris’ Story hingegen wirkt mehr gewollt als gekonnt und man fragt sich die ganze Zeit warum manche Sachen, denn nun passieren und was sie mit der Story zu tun haben.

Nein, ich war leider so gar nicht glücklich mit der Story und das finde ich sehr schade. Die Story selbst ist eher bescheiden, auf den wenigen Seiten wird rumgeschossen, hier und da werden mal ein paar Menschen zerfetzt und viele belanglose Nebencharaktere laufen durchs Bild. Da habe ich mehr erwartet.

Scroll Up