Bücher

[Rezension] Mary E. Pearson – Der Glanz der Dunkelheit – Die Chroniken der Verbliebenen #4

Autor: Mary E. Pearson
Titel: Der Glanz der Dunkelheit (Die Chroniken der Verbliebenen #4)*
Seitenzahl: 448
Erscheinungsdatum: 29. März 2018
Verlag: One
Preis: 18,00€ (Gebunden); 13,99€ (E-Book)
*Rezensionsexemplar

Chronik der Verbliebenen Reihe:

  1. Der Kuss der Lüge
  2. Das Herz des Verräters
  3. Die Gabe der Auserwählten
  4. Der Glanz der Dunkelheit

Wer nicht vom Inhalt gespoilert werden möchte, kommt HIER zum 1. Teil der Reihe.

Inhalt: 

Siehst du die schöne Seite der Dunkelheit?
Sie fühlt sich an wie der Kuss eines Schatten.
Sie ist eine Berührung, so sanft wie Mondlicht.
Sei ganz still, dann fühlst du ihn auch – den Glanz der Dunkelheit.

Lias Zukunft könnte so einfach sein. Rafe wünscht sich nichts mehr, als sie zur Königin an seiner Seite zu machen. Doch Lia spürt, dass andere Aufgaben auf sie warten. Sie muss ihrem Heimatland zu Hilfe eilen. Für Morrighan würde sie notfalls auch in die Schlacht ziehen. Während sie Rafe schweren Herzens zurücklässt und einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie es schaffen, den drei Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden zu bringen? Wie soll sie im Kampf gegen ihren Gegenspieler, den Komizar von Venda, bestehen? Und wird es für Rafe und sie eine Zukunft geben?”
(One)

Meine Meinung:

Seit Oktober mussten wir nun auf den finalen Band der Chroniken der Verbliebenen warten. Wie schon beim Vorgänger erwähnt, wurde für den deutschen Markt der dritte Teil gesplittet, so dass wir hier letztlich 4 Bände bekommen haben. Für mich hätte diese Splittung nicht unbedingt sein müssen, da vor allem beim dritten Band die Seitenzahl im Schnitt weitaus geringer war und die Handlung recht dünn gesät.

Nachdem Lia am Ende von Band 3 eine schwere Entscheidung getroffen hat, ging es nun auf das absehbare Ende der Geschichte zu. Meine Idealvorstellung des finalen Bandes wäre ein fulminanter Showdown mit Happy End gewesen. Bekommen habe ich einen kleinen Showdown mit einen recht knappen Ende. Ich bin kein großer Fan von Schlachtkämpfen in Büchern, vor allem wenn sie zu ausgedehnt sind. Hier jedoch war die Schlacht beinahe schon etwas kurz geraten. Auch das insgesamte Ende hätte für mich etwas verbindlicher sein können, zumindest im Bezug auf ein paar Charaktere.

Lia Entwicklung über alle Bände hinweg ist sehr gut zu erkennen und war auch glaubwürdig und schön anzusehen. Rafes Entwicklung hingegen fand ich etwas überzogen, da er mir im ersten Band noch wie ein anderer Mensch vorkam. Das Wiedersehen mit vielen Personen, die wir nun seit dem ersten Band kennen, hat das Ende der Geschichte schön abgerundet.

Insgesamt kann ich nur wieder den eingängigen und leichten Schreibstil der Autorin loben, denn alle 4 Bände gingen mir sehr leicht von der Hand und habe sie meist in wenigen Tagen ausgelesen. Ich mochte die Welt, die Mary E. Pearson hier erschaffen hat sehr gerne und bin gerne immer wieder in die Story mit seinen Charakteren zurückgekehrt und abgetaucht.

Auch wenn gerade im Verlauf der Story die Handlung etwas geschwächelt hat, musste ich mich nie durch die Geschichte kämpfen. Wer eine lockere, leichte Jugend-Fantasy Geschichte sucht, ist hiermit bestens versorgt, denn die Chroniken der Verbliebenen bieten einige Stunden guten Lesestoff.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up