Bücher

[Rezension] Ellison Cooper – Knochengrab (Agent Sayer Altair #2)

Autor: Ellison Cooper
Titel: Knochengrab
Reihe: Agent Sayer Altair #2
Genre: Thriller
Seitenzahl: 480
Erscheinungsdatum: 27. Dezember 2019
Verlag: Ullstein
Preis: 9,99€ (Taschenbuch); 8,99€ (E-Book)

Reihenfolge:

  1. Todeskäfig (Rezension)
  2. Knochengrab

Inhalt: 

Im Shenandoah Nationalpark wird eine Grube mit menschlichen Knochen entdeckt. Das Alter der Knochen: fast 20 Jahre. Als dort außerdem zwei Leichen gefunden werden, die erst wenige Tage in der Grube liegen, wird aus dem Cold Case ein aktueller Fall. Eine erste Spur führt zu einer Mutter und ihrer Tochter, die vor kurzem in der Gegend verschwunden sind. Hängen die beiden Fälle miteinander zusammen?

Senior Special Agent Sayer Altair vom FBI, nach einer Schussverletzung zum Schreibtischdienst gezwungen, darf endlich wieder ermitteln. Dabei wird sie immer wieder von Sabotageversuchen aus Washington gestört, aber Sayer lässt sich nicht aufhalten. ”
(Ullstein)

Meine Meinung:

Nachdem ich 2018 vom Auftakt der Reihe um die FBI Agentin Sayer Altair so begeistert war, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Zum Jahresende war es nun endlich so weit und “Knochengrab” ist erschienen.

In der Idylle eines Nationalparks wird eine Grube voller menschlicher Knochen entdeckt. Das Alter der Knochen kann auf verschiedene Zeitpunkte datiert werden, noch interessanter ist jedoch der Umstand, dass in direkter Nähe zwei “frische” Leichen entdeckt werden. Agent Altair wird zum Ort des Verbrechens gerufen und damit endet endlich ihre Zwangspause am Schreibtisch.

Im zweiten Teil geht es gewohnt spannend zur Sache. Die Autorin versteht es einfach die Seiten nur so dahinfliegen zu lassen und den Leser förmlich ans Buch zu fesseln. “Knochengrab” ist wieder ein sehr durchdachter Fall, der an keiner Stelle langweilig oder vorhersehbar wurde. Wie so meist sind die einzelnen Teile abgeschlossene Fälle, für ein wenig mehr Hintergrundwissen rund um die Akteure empfehle ich jedoch zuerst den ersten Teil der Reihe zu lesen. So können die Beziehungen zwischen den einzelnen Figuren viel besser verstanden werden.

Im Hintergrund wird weiterhin der rote Faden rund um Sayers Verlobten gesponnen. Hier ist das letzte Wort noch immer nicht gesprochen und Sayer versucht weiterhin etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Außerdem bekommen wir Einblicke in Sayers Forschungsarbeiten zum Thema Psychopathen, was wirklich äußerst interessant war. Auch hier wird hoffentlich der Faden weitergesponnen im nächsten Teil.

Insgesamt hat mir das Buch wieder sehr gefallen. Im Vergleich zum ersten Teil hat mir aber der vorangegangene Fall ein kleines bisschen mehr gefallen. Trotzdem – ich freue mich sehr auf den nächsten Teil, ich habe gesehen, dass die englische Version bereits schon angekündigt ist.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply [Rezension] Ellison Cooper – Todeskäfig (Agent Sayer Altair #1) – Laura von Eden 7. Januar 2020 at 20:15

    […] Knochengrab (Rezension) […]

  • Leave a Reply

    Scroll Up