Bücher

[Rezension] Guillermo del Toro & Chuck Hogan – Die Saat (The Strain #1)

Autor: Guillermo del Toro & Chuck Hogan
Titel: Die Saat
Reihe: The Strain #1
Genre: Roman
Seitenzahl: 529
Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2009
Verlag: Heyne
Preis: 9,99€ (Taschenbuch); 8,99€ (E-Book)

Reihe:

  1. Die Saat
  2. Das Blut
  3. Die Nacht

Inhalt: 

„New York, John-F.-Kennedy-Flughafen. Eine Maschine aus Europa landet – und kommt unvermittelt zum Stehen, alle Lichter gehen aus, der Funkkontakt bricht ab. Was ist geschehen? Ein Terroranschlag? Ein Seuchenausbruch? Oder etwas ganz und gar Unvorstellbares?”
(Heyne)

Meine Meinung:

‘The Strain’ ist vermutlich vielen Serienjunkies ein Begriff. Doch auch ich wusste lange nicht, dass die Serie auf einem Buch, oder vielmehr einer Buchtrilogie, basiert. Von der Serie habe ich bereits die erste Staffel vor etwa 2 Jahren geschaut und dann den Anschluss verpasst. Bevor ich also nochmal neu durchstarte und von vorn beginne, dachte ich mir, dass ich zunächst erst die Bücher dazu lesen möchte. Mittlerweile fasst die Serie 4 Staffeln, womit sie nun auch beendet ist.

Der Auftakt der Trilogie beginnt recht ruhig, da sich viel Zeit genommen wird. So beschäftigt sich gut und gerne das ganze erste Drittel mit der Flugzeugmaschine, welche Behörden verwickelt sind und wie Schritt für Schritt in diesem unbekannten Fall vorgegangen wird. Bis wirklich etwas passiert, gehen einige Seiten ins Land. Trotzdem war ich die ganze Zeit wie gebannt, denn die beklemmende Atmosphäre war praktisch greifbar. Man wartete nur darauf, dass jeden Moment etwas schreckliches passieren wird.

Auch unsere Hauptfiguren werden zunächst eingeführt. So gehen wir beispielsweise auch in die weit zurückliegende Vergangenheit, und erfahren viele interessante Sachen, die zugleich sehr wichtig sind für unsere gegenwärtige Situation. Dadurch, dass ich die erste Stafel bereits gesehen habe, hatte ich auch für alle Charaktere direkt ein Gesicht vor Augen. Ich muss jedoch sagen, dass die Serie tatsächlich sehr nah an der Vorlage geblieben ist, wenn auch mit kleinen Abweichungen, und ich auch die Besetzung sehr gelungen und passend finde.

Trotz des langsamen Starts, finde ich Teil 1 der Reihe sehr gelungen. Die greifbare, beklemmende Atmosphäre war einfach unglaublich. Ich habe jede Sekunde erwartet, dass etwas schreckliches passieren würde. Der Werdegang einzelner Personen war extrem interessant und ich brenne darauf bald mit der Reihe fortfahren zu können!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up