Nagellack

[Nagellack] Essie Frühling 2017 LE

Mir kommt es fast so vor, als würde ich hier jeden Monat eine neue LE von Essie zeigen? Ich habe ehrlich gesagt noch gar nicht mit der Frühlings LE gerechnet, aber umso erfreuter war ich dann, als ich sie unverhoffterweise im DM fand. Ich stand sogar vor einem frisch ausgepackten Display und konnte mir in Ruhe meine Lacke einsammeln.

Inhalt: 6 Lacke á 13,5ml
Preis: je 7,95€
Bezugsquelle: Douglas, DM, Müller

Backseat Besties

Anscheinend meint Essie, dass man nicht genug Zuckerwatte-Rosa haben kann, denn schon in der letzten Retro Revival LE gab es einiges an Rosa. Dass jetzt schon wieder ein recht ähnliches Rosa auftaucht, ist wohl einfach dem Frühling geschuldet. Scheinbar tragen viele Menschen gerne Rosa auf den Nägeln, das kann ich auch immer in meinem Umfeld beobachten. Backseat Besties deckt in 2 Schichten.

Für den Vergleich musste ich sofort an Flawless aus der letzten LE denken. Tatsächlich sind die beiden Farben gar nicht so weit auseinander, lediglich der Unterton ist etwas verschieden. Need A Vacation ist einen Tick heller.

B’aha Moment!

Hier haben wir den Namensgeber der LE. B’aha Moment ist tatsächlich sogar ein One-Coater, d.h. er deckt in nur einer Schicht. Ein sehr schöner beeriger Pinkton, der nicht allzu verspielt wirkt.

B’aha Moment wirkt etwas gedeckter als Watermelon und Brides No Grooms, da diese etwas heller und dadurch greller wirken.

Designated DJ

Ein dunkler Lilaton ist vielleicht nicht unbedingt die erste Frühlingsfarbe , die mir einfällt aber Destignated DJ macht eine top Figur. Er deckt mit 2 Schichten, allerdings wirkt er damit minimal dunkler als man es anhand der Flasche hätte vermuten können.

Bahama Mama und In The Lobby sehen zwar in den Fläschchen noch etwas ähnlich aus, aufgetragen sieht man jedoch, dass Destignated DJ das beerige fehlt und er außerdem dunkler ist.

Excuse Me, Sur

Pastelliges Pfirsich gehört für mich auch zu den schönsten Farben für den Frühling. Excuse Me, Sur deckt in 2 Schichten, allerdings ist er etwas zickig im Auftrag, da er ein wenig zäh ist. Dadurch entstehende Unebenheiten glätten sich aber recht gut den Überlack, ich habe hier den No Chips Ahead von Essie benutzt.

Auch hier habe ich eigentlich ein paar mehr Ähnlichkeiten erwartet, aber Excuse Me Sur ist erstaunlicherweise sehr einzigartig in meiner Sammlung. High Class Affair kommt noch nahe ran was die Helligkeit betrifft, allerdings hat er einen anderen Unterton.

All The Wave

All The Wave wäre beinahe ein One-Coater gewesen, ich war aber nicht ganz zufrieden und habe eine zweite Schicht lackiert. So kräftige Blautöne trage ich tatsächlich nur im Sommer.

Die Blautöne erscheinen alle recht ähnlich, All The Wave setzt sich aber nochmal deutlich ab, dadurch dass er dunkler ist als All Access Pass und auch Mesmerised.

On The Roadie

On The Roadie ist mein erster richtig grüner Essie. Außerhalb des Sommers und 30 Grad werde ich wahrscheinlich kaum Grün tragen, aber es schadet ja nicht mal was Grünes im Haus zu haben, z.B. auch für Designs.


Gerade die Farbe, die ich für den Frühling eigentlich am ungewöhnlichsten fand, finde ich nun am Ende am schönsten. Aber auch die anderen Farben können sich sehen lassen, auch wenn man als Essie-Liebhaber nun schon einige im selben Farbspektrum haben dürfte. Besonders freue ich mich aber über On The Roadie, da ich noch gar nichts vergleichbares in meiner Essie-Sammlung habe.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up