Monthly Archives:

Dezember 2020

Bücher

Neuerscheinungen Januar 2021

Das neue Jahr steht vor der Tür und ich habe einige interessante Neuerscheinungen für den Januar 2021 gefunden. Mit einem Klick auf Titel und Autor kommt ihr wie immer zur Verlagsseite mit weiteren Infos.


Catherine Steadman – Mr Nobody (04. Januar 2021)

Niemand weiß, wer er ist. Aber er kennt dein größtes Geheimnis.
An einem eisigen Januarmorgen wird an einem Strand in Norfolk ein Mann gefunden, der nass und orientierungslos umherirrt. Die Presse tauft den mysteriösen Unbekannten Mr Nobody, denn er spricht kein Wort, und niemand weiß, wer er ist oder woher er kommt. Für die junge Neuropsychiaterin Dr. Emma Lewis könnte dieser Fall ihren Durchbruch bedeuten. Doch vor vierzehn Jahren verließ Emma nach einem schrecklichen Ereignis dieselbe kleine Stadt in Norfolk und tat alles, um die Spuren ihrer Vergangenheit zu verwischen. Als sie nun ihrem mysteriösen neuen Patienten zum ersten Mal begegnet, wird Emma klar: Mr Nobody weiß etwas über sie, das niemand wissen sollte. Und er könnte eine große Gefahr für sie sein …


Sandrone Dazieri – Opferstille (11. Januar 2021)

Der junge Mann ist blutverschmiert, spricht kaum ein Wort und hat nur einen Zettel mit seinem Namen bei sich: Tommy. So findet Colomba Caselli ihn in ihrem Schuppen vor. Seit sie vor eineinhalb Jahren bei einem Einsatz fast ums Leben kam, lebt die ehemalige Polizistin zurückgezogen auf dem Land. Ihr genialer Partner Dante Torre wird seitdem vermisst. Doch der mysteriöse Tommy weckt ihr Interesse. Der Fall führt sie schnell zurück in die Vergangenheit und bringt sie auf die Spuren eines Kindesentführers, der „Der Vater“ genannt wird. Auch Dante war eines seiner Opfer – doch Colomba hat ihn eigentlich vor Jahren getötet …


Julie Clark – Der Tausch (11. Januar 2021)

Zwei Frauen auf der Flucht. Eine Entscheidung, die alles verändert. Und kein Weg zurück.
New York, Flughafen JFK: Claire soll nach Puerto Rico reisen, um ihren Mann, einen ehrgeizigen Politiker, beim Wahlkampf zu unterstützen. Doch in Wahrheit will sie nichts als fliehen – vor seinen gewalttätigen Übergriffen und der lückenlosen Kontrolle, die er über sie ausübt. Sie kommt mit Eva ins Gespräch, die bei ihrem schwerkranken Mann Sterbehilfe geleistet hat. Zu Hause in Kalifornien erwartet sie die Polizei. Innerhalb weniger Sekunden beschließen sie, die Bordkarten zu tauschen und sich gegenseitig ein neues Leben zu schenken.
Erleichtert landet Claire in Kalifornien. In Evas Haus gibt es allerdings keine Hinweise auf einen Ehemann. Dann erfährt sie, dass das Flugzeug nach Puerto Rico abgestürzt ist. Und kurz darauf entdeckt sie die vermeintlich abgestürzte Eva in einer Fernsehreportage über das Unglück. Lebendig. Hat sie die Flucht in das Leben einer Anderen am Ende doch nur in eine Falle gelockt?


Hallie Ephron – Hüte deine Zunge (18. Januar 2021)

Gerade erst hat Emily zwei lukrative Aufträge an Land gezogen, als die professionelle Aufräumerin plötzlich des Mordes verdächtigt wird: Denn der Tote ist der Ehemann einer ihrer neuen Kundinnen und der Tatort ein Lagerraum, den Emily entrümpeln sollte. Alles Zufall? Nein, Emily findet sich in einem fein gesponnenen Netz von Intrigen und Indizien wieder, das sich immer mehr zuzieht …


Simone St. James – Zimmer 103 (18. Januar 2021)

New York 1982. Viv Delaney arbeitet als Nachtwächterin im Sun Down Motel. Doch die Nächte dort sind lang. Und einsam. Und mit jeder Schicht wächst Vivs Angst. Angst vor einer ungreifbaren Bedrohung …
New York 2017. Carly Kirk zieht es in das in die Jahre gekommene Sun Down Motel, wo ihre Tante Viv vor mehr als 30 Jahren spurlos verschwand. Sie will endlich die Wahrheit herausfinden. Doch das Geheimnis, das das alte Motel hütet und dem nicht nur ihre Tante zum Opfer gefallen ist, übertrifft Carlys schlimmste Albträume …


Anne Mette Hancock – Leichenblume (27. Januar 2021)

Die Kopenhagener Investigativ-Journalistin Heloise Kaldan steckt in einer heiklen Jobkrise, als sie einen mysteriösen Brief erhält: von einer gesuchten Mörderin. Darin stehen Dinge über Heloise, die eigentlich niemand wissen kann. Beunruhigt beginnt Heloise, auf eigene Faust zu recherchieren. Die Absenderin ist seit einem brutalen Mord vor einigen Jahren spurlos verschwunden. Was will sie nun ausgerechnet von Heloise, und woher hat sie die Informationen über sie?
Zur gleichen Zeit erhält auch Kommissar Erik Schäfer einen neuen Hinweis auf die Gesuchte. Alle Spuren scheinen zu Heloise Kaldan zu führen. Ist ihr Leben in Gefahr? Und können der Polizist und die Journalistin einander vertrauen?


Naomi Joy – Flieh, so weit du kannst (29. Januar 2021)

Nachdem die junge Londonerin Ava sich von ihrem Freund getrennt hat, nimmt sie mit einem mulmigen Gefühl das Angebot ihres Chefs David an, in der Wohnung von dessen verstorbener Tochter zu wohnen. Und in der Tat findet Ava in der neuen Wohnung kein Glück. Sie bekommt beängstigende Textnachrichten und Drohbriefe, irgendjemand stalkt sie offensichtlich. Nur wer? Ihr Ex-Freund? Langsam steigt ihre Angst ins Unermessliche, und ehe sie sichs versieht, muss sie um ihr Leben kämpfen …


Tina Frennstedt – Das gezeichnete Opfer – Cold Case #2 (29. Januar 2021)

Nebel liegt über dem Süden Schwedens, als in Malmö eine der umstrittendsten Künstlerinnen des Landes ermordet aufgefunden wird. Zuvor war ihre Kunst mutwillig zerstört. Mit merkwürdigem Lehm, der eine gruselige Verbindung zu einem ungelösten Mordfall, einem COLD CASE, herstellt. Vor 15 Jahren war ein Mann auf brutale Weise ermordet worden. Am Opfer fand man damals das gleiche Material. Tess Hjalmarsson stürzt sich in die Ermittlungen …

Bücher

[Rezension] Anna Lena Diel – Wunschkynd

Autorin: Anna Lena Diel
Titel: Wunschkynd
Genre: Roman, Medizin-Thriller
Seitenzahl: 326
Erscheinungsdatum: 31. Januar 2020
Preis: 10,99€ (Taschenbuch); 3,99€ (E-Book), Kindle Unlimited

Inhalt: 

EINE STRASSE,
ZWEI HÄUSER
UND EIN WUNSCH, DER ALLES ZERSTÖRT.

Paula und ihr Mann haben sich über die Jahre auseinandergelebt und die achtzehnjährige Tochter ist nur noch selten zu Hause. In ihrer Einsamkeit hört Paula die biologische Uhr umso lauter ticken. Sie weiß jedoch, dass sie kein weiteres Kind bekommen sollte, denn in ihrer DNA schlummert eine Erbkrankheit.

Als Genetikingenieurin wäre es für Paula ein Leichtes, das Genom von im Reagenzglas gezeugten Embryonen zu verändern. Sie hat diese Technologie tausendfach bei Zuchtrindern angewandt. Allerdings ist der Einsatz beim Menschen aus ethischen Gründen verboten.

Dies kann Paula nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Bei der Umsetzung benötigt sie jedoch Hilfe. Zufällig lebt auf der anderen Seite des Gartenzaunes genau jene Person, die sie für ihren Plan benötigt. Eine Lüge folgt auf die nächste und Paula ist nicht die Einzige, die geheime Ziele verfolgt …
(Amazon)

Meine Meinung:

Die Genetikerin Paula lebt geplagt von Sorgen vor sich hin. Ihre Tochter ist gerade erst aus dem Haus, ihre Ehe mit Sören bröckelt und sie träumt von einem weiteren Kind, was ihr Mann aber rigoros ablehnt. Außerdem hält Paula seit jeher etwas davon ab – ihr Alltag wird von einer Krankheit bestimmt, die sie keinem weiteren Kind weitervererben möchte. Nun hätte Paula das fachliche Know-How um genau diese Krankheit bei einem Embryo auszumerzen, wird sie diesen Schritt tatsächlich gehen? Parallel dazu lernen wir Beatrice kennen, die frisch verheiratet ist mit ihrem deutlichen älteren Ehemann Robert, der zufällig eine Kinderwunschpraxis betreibt. Schon bald werden die Geschichten der beiden Ehepaare miteinander verwoben.

Das Thema des Buches wirft brisante Fragen auf, die jeder von uns sicherlich unterschiedlich beantworten und bewerten wird. Ich mochte das Thema und auch, dass es mir als Leser, der nichts vom Thema versteht, einigermaßen verständlich beschrieben wurde. Es war eine gute Mischung aus fachlichem Wissen, ohne dass es zu wissenschaftlich wurde.

Generell mochte ich den Wechsel zwischen den Charakteren sehr. Zunächst begleiten wir nur Paula und Beatrice, deren Leben wohl nicht unterschiedlicher sein können. Schnell wird jedoch auch klar, dass vieles mehr Schein als Sein ist. Später kommen noch die Perspektiven von Sören und Robert hinzu.

Die Charaktere waren allesamt unsympathisch, manche mehr und manche weniger. Aber wirklich mögen – das konnte ich von keinem behaupten. Alle vier haben ihre Fehler und machen selten dämliche Entscheidungen. Das hat mich zwischendurch echt aufgeregt, aber letztlich hat mich dieser Aspekt nur zum Weiterlesen angeregt.

Ich mag wissenschaftliche Thriller sehr gerne, und habe früher auch deutlich mehr aus diesem Genre gelesen. Vielleicht wird es Zeit, dass ich mir dieses Genre einfach wieder ein bisschen mehr vornehme. “Wunschkynd” fand ich prinzipiell gut, wenn auch nicht überragend.

Bücher

[Rezension] Marc Raabe – Die Hornisse (Tom Babylon #3)

Autor: Marc Raabe
Titel: Die Hornisse
Reihe: Tom Babylon #3
Genre: Thriller
Seitenzahl: 544
Erscheinungsdatum: 02. November 2020
Verlag: Ullstein
Preis: 14,99€ (Broschiert); 11,99€ (E-Book)

Achtung Spoilergefahr! Zwar handelt es sich um abgeschlossene Fälle, jedoch könntet ihr euch hinsichtlich der Charakterentwicklung spoilern.

Reihenfolge:

  1. Schlüssel 17 (Rezension)
  2. Zimmer 19 (Rezension)
  3. Die Hornisse

Inhalt: 

Wer ist die Hornisse?

„I love you all“, ruft der gefeierte Rockstar Brad Galloway seinen 22.000 Fans in der Berliner Waldbühne zu. Plötzlich tritt eine unbekannte Frau ins Scheinwerferlicht und überreicht ihm einen mysteriösen Umschlag. Am nächsten Abend wird Galloways ausgeblutete Leiche ans Bett gefesselt im Gästehaus der Polizei gefunden.
LKA-Ermittler Tom Babylon wird vom Babyschwimmen zum Tatort gerufen. Gemeinsam mit der Psychologin Sita Johanns fahndet er nach der unbekannten Frau. Die Spur führt dreißig Jahre zurück – zu einer heimtückischen Kindesentführung mit dem Decknamen „Hornisse“ – und zu einer Frau, die zwischen zwei Männern stand. Beide waren bereit zu töten. Einer sinnt noch heute auf Rache.
Und das kann Tom Babylon alles kosten, was er liebt.”
(Ullstein)

Meine Meinung:

Dieses Mal liegt nur etwa ein Jahr zwischen zwischen Teil 2 & 3, so dass ich mich besser an die Geschehnisse im vorherigen Band erinnern konnte. Im Grunde haben wir auch dieses Mal wieder einen abgeschlossenen Fall, jedoch zieht sich wie bei den meisten Reihen ein roter Faden durch alle Teile, so dass ich nur empfehlen kann, in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen.

Wie auch die beiden Vorgänger, beginnt “Die Hornisse” mit einem großen Knall. Nach einem spektakulären Konzert wird der Rockstar Brad Galloway ermordet aufgefunden. Einziger Anhaltspunkt ist eine mysteriöse Frau, die ihm am Vorabend ein geheimnisvolles Geschenk übergeben hat. Wer war die Frau und was hat sie mit dem Mord zu tun? Unser Ermittler Tom Babylon und seine Kollegin Sita Johanns werden auf den Fall angesetzt, der die beiden – wie schon in den ersten beiden Teilen – in die Vergangenheit führt…

Auch in “Die Hornisse” bewegen wir uns zwischen zwei Zeitebenen, indem wir regelmäßig zwischen Gegenwart und dem Ende der DDR wechseln. Das Thema wurde sehr interessant aufgearbeitet und realitätsnah wiedergegeben. Tom befindet sich mal wieder auf den Spuren seiner Vergangenheit und setzt sich wieder mit dem Verschwinden seiner Schwester auseinander.

Der Fall selbst ist durch die Durchmischung mit dem DDR Thema ein sehr spannender. Im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen wurde ich recht schnell in die Story gezogen. Unsere beiden Ermittler und ich sind immer noch nicht ganz warm miteinander geworden, damit kann ich jedoch leben, solange mir die Story an sich gefällt. Für die Zukunft habe ich auch gute Hoffnung, denn “Die Hornisse” scheint nicht das letzte Buch der Reihe gewesen zu sein, zumindest wäre es sehr traurig, wenn wir Leser mit diesem recht offenen Ende allein gelassen werden. Zwar ist der Fall wie immer an sich abgeschlossen, doch der rote Faden möchte eindeutig weitergesponnen werden…

Ich hoffe also auf ein baldiges Wiedersehen!

Scroll Up