Monthly Archives

Oktober 2017

Bücher

[Rezension] Stephen King & Richard Chizmar – Gwendys Wunschkasten

Autor: Stephen King & Richard Chizmar
Titel: Gwendys Wunschkasten
Seitenzahl: 128
Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2017
Verlag: Heyne
Preis: 10,00€ (Gebunden); 8,99€ (E-Book)

Inhalt: 

“Wiedersehen mit Castle Rock

Die kleine Stadt Castle Rock in Maine hat die seltsamsten Vorkommnisse und ungewöhnlichsten Besucher erlebt. Warum sollte es der 12-jährigen Gwendy anders ergehen? Eines Tages tritt ein schwarz gekleideter Unbekannter an sie heran und macht ihr ein Geschenk: einen Kasten mit lauter Schaltern und Hebeln. Wozu er dient? Gwendy probiert es aus, und ihr Leben verändert sich von Grund auf.”
(Heyne)

Meine Meinung:

Ein Kasten, der dir all deine Wünsche erfüllt? Genau den bekommt Gwendy von einem unbekannten Mann geschenkt und stellt nach anfänglicher Skepsis schnell fest, dass der Kasten tatsächlich gewisse Dinge kann.

Gwendy lernen wir als ein etwas unglückliches 12-jähriges Mädchen kennen, und sie selbst findet sich ein wenig zu füllig. Sie wird in der Schule gemobbt und bis zum Schulwechsel auf die Middle School möchte sie die überflüssigen Pfunde verlieren. Hierfür geht sie jeden Tag die sogenannte Selbstmordtreppe hoch- und runterrennen. Dort spricht sie der unbekannte Mann an, übergibt ihr einen Kasten mit Hebeln und Tasten. Gwendy solle diesen Kasten weise einsetzen und von da an hütet Gwendy ihren kleinen Schatz. Bereits nach kurzer Zeit bemerkt sie positive Veränderungen in ihrem Leben.

Wir verfolgen Gwendy durch die verstreichenden Jahre und können beobachten wie sich ihr Leben zum absolut Positiven wendet, was möglicherweise alles am Wunschkasten liegt?

Die Kurzgeschichte von King & Chizmar ist tatsächlich sehr schnell ausgelesen, was mich fast ein wenig traurig machte. Ich mochte Gwendy und die Geschichte, die um sie herum geschrieben wurde und hätte gut und gerne noch ein paar Hundert Seiten lesen können. Dadurch, dass es nunmal eine Geschichte von King ist, hat man die ganze Zeit während des Lesens auf einen großen Knall gewartet. Es gab einige heftige Stellen im Buch, DEN großen Knall habe ich jedoch vermisst. Sehr gelungen fand ich trotzdem die durchweg spannend gehaltene Atmosphäre. Auch das Ende des Buches kommt etwas seicht daher, ich hätte die Geschichte wirklich unheimlich gerne weiterverfolgt.

Ich persönlich fand das Buch recht gelungen, könnte mir jedoch vorstellen, dass nicht jeder damit glücklich wird. Insbesondere für Neulinge in der Stephen King Welt stelle ich mir ‘Gwendys Wunschkasten’ als erstes Buch von ihm eher schwierig vor. Es ist zwar kurz und man hat es schnell gelesen, jedoch kommt nicht unbedingt das typische King-Feeling auf. Man kann das Buch zwar auch prima so lesen, aber wer bereits einige Werke von King kennt, der findet etliche Anspielungen auf andere Bücher, was natürlich nochmal ein besonderes Easter Egg ist.

Mein Fazit lautet, dass ‘Gwendys Wunschkasten’ eher für Fans von Stephen King geeignet ist, die bereits einige Werke von ihm kennen. Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen, doch zum Austesten des Autors empfehle ich andere Werke.

Bücher

Neuerscheinungen November 2017

Es ist mal wieder Zeit für meine Top Bücher Neuerscheinungen im November. Ich möchte keine vollständige Liste aufzeigen, sondern nur meine persönlichen Highlights, die ich mir früher oder später vielleicht selbst zulegen möchte, zusammentragen.

Nachdem im Oktober ja schon merklich viele Weihnachtsbücher dabei waren, habe ich für den November gar nichts ansprechendes in diese Richtung gefunden. Dafür konnte ich allgemein sehr viele Bücher finden, die mich inetressieren, so dass ich dieses Mal sogar auf 14 Bücher komme!


Guillaume Musso – Das Papiermädchen (02. November 2017)

Der Schriftsteller Tom Boyd hat geschafft, wovon viele träumen: Er lebt in Malibu, fährt einen Sportwagen und liebt eine berühmte Pianistin. Doch als die ihn verlässt, stürzt er in eine tiefe Krise. Obwohl seine Fans sehnsüchtig darauf warten, sieht Tom sich außerstande, einen neuen Roman zu schreiben. Da taucht eines Abends eine hübsche junge Frau bei ihm auf. Sie behauptet, Billie zu sein, eine seiner Figuren. Sie sei versehentlich aus dem Buch gefallen. Tom traut seinen Ohren nicht. Aber ehe er sichs versieht, überredet Billie ihn, mit ihr eine abenteuerliche Reise anzutreten, die in Mexiko beginnt und bis nach Paris führen wird.


Donald Nolet – Kryptogramm (02. November 2017)

Der preisgekrönten niederländischen Thriller-Autor Donald Nolet geht in seinem Spannungsroman “Kryptogramm” einem der größten ungelösten Rätsel der Menschheit nach: Das circa 600 Jahre alte Voynich-Manuskript, verfasst in einer unbekannten Schrift und Sprache, versehen mit sorgfältig angefertigten, teils unheimlichen Illustrationen – welches Wissen oder welchen Wahnsinn mag es enthalten?
Als die brillante junge Mathematikerin Zina Welter auf einer Fachtagung von Voynich-Experten bekannt gibt, das Manuskript demnächst mit einem von ihr entwickelten Algorithmus entschlüsseln zu können, wird sie über Nacht zum Ziel verschiedenster Interessengruppen. Eine Hetzjagd quer durch Europa beginnt, doch je näher Zina der Wahrheit kommt, desto weniger weiß sie, wem sie noch trauen kann.


Iain Reid – The Ending (02. November 2017)

Der Überraschungs-Hit des Kanadiers Iain Reid – subtiler Psycho-Horror für Fans von Stephen King und Hitchcock.
Eine Frau fährt mit ihrem neuen Freund Jake durch die winterliche Weite Kanadas. Trotz ihrer besonderen Verbindung denkt sie darüber nach, die Sache zu beenden. Und während draußen die Dämmerung das einsame Land in Dunkelheit hüllt, werden drinnen im Wagen Gespräche und Atmosphäre immer unheimlicher: Weshalb hält die Erzählerin einen Stalker vor Jake geheim, der ihr seit längerem Angst macht? Warum gibt Jake nur bruchstückhaft etwas von sich preis? Wort für Wort steigt aus den Seiten ein kaum greifbares Unbehagen auf, denn eines ist von vornherein klar: Das junge Paar steuert unaufhaltsam in die Katastrophe …


Claudia Kern – Divides States of America (06. November 2017)

Die USA – ein neuer Präsident hat sein Amt angetreten, doch die Wunden, die der brutale Wahlkampf gerissen hat, verheilen nicht. Das Land ist völlig gespalten und der Präsident total überfordert. Am Unabhängigkeitstag kommt es in Seattle zur Katastrophe. Ein Anschlag mit einer biochemischen Waffe tötet Tausende.

Der Täter ist unklar, doch die Seele Amerikas zerbricht – und mit ihr die Welt.


Arthur Hailey – Hotel (13. November 2017)

Es ist Montagabend. In dem luxuriösen St. Gregory Hotel in New Orleans herrscht Hochbetrieb. Alles klappt wie am Schnürchen: beim Empfang, auf den Etagen, in der Bar, in Küche und Keller. Man könnte zufrieden sein. Doch unter der gleißenden Oberfläche knistert es: In dieser glamourösen Welt der Schönen und Reichen geben sich Leidenschaften, Liebe und Intrigen die Hand. Damit nicht genug: Das St. Gregory befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten. Nicht nur der Hotelbesitzer Warren Trent ist davon betroffen. Auch seine hübsche Assistentin Christine sowie der ehrbare Geschäftsführer Peter McDermott müssen alles auf eine Karte setzen, um das Hotel zu retten …


Samantha King – Sag, wer stirbt (13. November 2017)

Madeleine liebt ihre Kinder abgöttisch. Aber an dem 10. Geburtstag der Zwillinge wird ihre Mutterliebe auf eine grausame Probe gestellt: Ein maskierter Mann steht vor der Tür und fordert sie mit gezogener Waffe zu einer unmenschlichen Entscheidung auf. Ein Kind muss sterben. “Welches wählst du?”


Jane Corry – Lass mich los (13. November 2017)

Als die junge Anwältin Lily Ed heiratet, hofft sie auf einen Neuanfang. Sie möchte die Geheimnisse der Vergangenheit hinter sich lassen. Doch als sie ihren ersten wichtigen Fall annimmt, fühlt sie sich merkwürdig von ihrem Klienten angezogen. Einem Mann, der des Mordes angeklagt ist. Einem Mann, für den sie bald alles riskiert. Doch ist er wirklich unschuldig?


Stephen King & Owen King – Sleeping Beauties (13. November 2017)

Die Welt sieht sich einem faszinierenden Phänomen gegenüber. Sobald Frauen einschlafen, umhüllt sie am ganzen Körper ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie weckt oder das unheimliche Gewebe entfernen will, werden sie zu barbarischen Bestien. Sind sie im Schlaf etwa an einem schöneren Ort? Die zurückgebliebenen Männer überlassen sich zunehmend ihren primitiven Instinkten. Eine Frau allerdings, die mysteriöse Evie, scheint gegenüber der Pandemie immun zu sein. Ist sie eine genetische Anomalie, die sich zu Versuchszwecken eignet? Oder ist sie ein Dämon, den man vernichten muss? Schauplatz und Brennpunkt ist ein kleines Städtchen in den Appalachen, wo ein Frauengefängnis den größten Arbeitgeber stellt.


Jens Lubbadeh – Neanderthal (13. November 2017)

Deutschland in der Zukunft. Krankheiten, Schönheitsfehler und Suchtprobleme sind abgeschafft, Gesundheit ist das höchste Ideal. Eine Welt, in der sich Kommissar Philipp Nix nur schwer zurecht findet. Als er eines Tages auf eine seltsam aussehende Leiche stößt, führt ihn das zu einem grausigen Massengrab in einem Tal bei Düsseldorf. Sind es Neandertaler? Aber warum sind die Überreste nur dreißig Jahre alt? Nix’ Ermittlungen enthüllen einen Skandal, der die Gesellschaft der Zukunft in ihren Grundfesten erschüttert …


Sergej Lukianenko – Quazi (13. November 2017)

Wir schreiben das Jahr 2027, und seit einer mysteriösen Katastrophe vor zehn Jahren, ist Dunkelheit über die Welt hereingebrochen: Auferstandene, sogenannte Quazis, leben nun Seite an Seite mit den Menschen. Eine Tatsache, die dem Moskauer Polizisten Denis Simonow überhaupt nicht gefällt, schließlich wurden seine Frau und sein wenige Monate alter Sohn einst von den Auferstandenen getötet. Als ihm dann auch noch der Quazi Michail Bedrenez als Partner zugeteilt wird, hat Simonow zunächst die Nase voll. Doch dann kommen er und Bedrenez einer Verschwörung auf die Spur, die das Leben von Menschen und Quazis gleichermaßen bedroht. Ein Fall, den sie nur gemeinsam lösen können …


Tess Gerritsen – Bluzeuge – Rizzoli & Isles #12 (20. November 2017)

In Boston wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – in der offenen Handfläche liegen ihre Augäpfel. Die Verstümmelung geschah post mortem, wie bei der Obduktion eindeutig festgestellt wird. Doch die genaue Todesursache bleibt unklar. Kurze Zeit später taucht die Leiche eines Mannes auf – Pfeile ragen aus seinem Brustkorb, die ebenfalls erst nach seinem Tod dort platziert wurden. Beide wurden Opfer desselben Täters, ansonsten scheint es keine Verbindung zwischen ihnen zu geben. Detective Jane Rizzoli von der Bostoner Polizei steht vor einem Rätsel, bis eine Spur sie zu einem Jahrzehnte zurückliegenden Fall von Misshandlungen in einem katholischen Kinderhort führt …


Thomas Elbel – Der Todesmeister (20. November 2017)

An der Oberbaumbrücke wird die Leiche eines jungen Mädchens angespült. Der Körper weist grausame Folter- und Missbrauchsspuren auf. Es handelt sich um die Nichte des Berliner Justizsenators, und sie scheint nicht das einzige Opfer zu sein: Im Internet tauchen Videos auf, in denen junge Frauen auf perverse Weise zu Tode gequält werden. Viktor von Puppe, frisch aus dem Innenministerium zum Berliner LKA gewechselt, und seine Kollegen stehen unter Druck, doch in höheren Kreisen scheint nicht jeder an einer Aufklärung interessiert zu sein …


Sarah Lark – Das Geheimnis des Winterhauses (24. November 2017)

Wien, Gegenwart: Für Ellinor bricht eine Welt zusammen, als eines Tages durch Zufall ein lang gehütetes Geheimnis ans Licht kommt: Ellinor und ihre Mutter sind mit dem Rest der Familie nicht blutsverwandt. Auf der Suche nach ihren familiären Wurzeln macht sich Ellinor auf den Weg nach Dalmatien und Neuseeland, wo sie einer tragischen Liebesgeschichte und einem großen Familiendrama auf die Spur kommt …
Diese Reise bringt ihr Leben durcheinander und ihre Ehe ins Wanken. Wird sie am Ende Geborgenheit und ihr Glück finden?


Jeffery Deaver – Der talentierte Mörder – Rhyme & Sachs #12 (27. November 2017)

Zwei Wochen nach einem brutalen Mord in Manhattan ist Detective Amelia Sachs dem vermeintlichen Killer dicht auf den Fersen. Sie liefert sich mit ihm eine Verfolgungsjagd in einem Einkaufszentrum in Brooklyn, als es dort zu einem technischen Defekt an einer der Rolltreppen kommt – mit verheerenden Folgen. Die Stufen brechen ein, ein Mann stürzt und wird vom Getriebe zerquetscht. Kurz darauf erkennen Amelia und ihr Partner Lincoln Rhyme, dass es sich bei dem Ereignis keineswegs um einen Unfall handelte. Der Täter verwandelt Alltagsgegenstände und intelligente Technologien in Mordwaffen – und er plant offensichtlich weitere Anschläge.

Nagellack

[Nagellack] Essie – Wrapped In Rubies

Wrapped In Rubies ist kein häufig gesehener Lack in der deutschen Essie-Gemeinschaft. Das mag wohl daran liegen, dass er in der Winter Kollektion 2007 erhältlich war und heute nur noch im US-Sortiment zu finden ist. Ich habe Wrapped In Rubies bei einem USA Urlaub in der Theke entdeckt. Ich kannte ihn nicht, also nahm ich an, dass es ihn bei uns nicht gibt und deswegen musste er natürlich mit.

Name: Wrapped In Rubies
Inhalt: 13,5ml
Preis: ca. 8€
Bezugsquelle: Amazon, eBay

Die Entscheidung ihn mitzunehmen, fiel natürlich auch deshalb, weil Wrapped In Rubies im Fläschchen absolut bezaubernd aussieht. Allerdings unterscheidet sich die Farbe in der Flasche von der auf den Nägeln. Ich dachte Wrapped In Rubies wäre ein rötlicher Lack mit goldenem Schimmer. Letztlich ist die Farbe aber eher ein metallischer Lack.

Lackiert habe ich zwei Schichten, wobei der Lack etwas zickig war. Das metallische Finish verzeiht keine Wackler und man muss sehr gleichmäßig und zügig arbeiten. Auch bei mir sieht man ein paar Streifen, das ließ sich irgendwie nicht vermeiden.

Bücher

[Rezension] Robert McCammon – Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band 1

Autor: Robert McCammon
Titel: Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal – Band 1*
Genre: Thriller
Seitenzahl: 516
Erscheinungsdatum: 23. März 2017
Verlag: Luzifer Verlag
Preis: 19,95€ (Hardcover); 4,99€ (E-Book)
*Rezensionsexemplar

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Reihe:

  1. Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band 1
  2. Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal Band 2 (erscheint am 31.10.2017)

Inhalt: 

„Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde – wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt.

Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll.

Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? Und wenn Rachel tatsächlich wie ein Dämon durch die Nacht fliegen kann, wieso hat sie sich dann nicht längst selbst aus dem Gefängnis befreit?

In Fount Royal gehen noch weitaus rätselhaftere Dinge vor. Wer ermordete Rachels Ehemann? Wer wäre imstande, eine ganze Stadt zu paralysieren? Und wer würde davon profitieren, wenn die Hexe verbrannt würde?

Es tobt tatsächlich ein Kampf zwischen Gott und Teufel, zwischen Gut und Böse in dieser Stadt, und selbst die Unschuldigen sind nicht länger sicher. Schon bald muss sich Matthew Corbett mit Herz und Hirn dem wahrhaftigen Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht …”
(Luzifer Verlag)

Meine Meinung:

Der Autor Robert McCammon war mir bis dato nicht bekannt und ich konnte mich somit ganz frisch in seine Geschichte um den Gerichtsdiener Matthew Corbett stürzen. Wir befinden uns im Jahre 1699 und Matthew reist zusammen mit dem Richter Woodward, der gleichzeitig sein Vormund ist, in das beschauliche Städtchen Fount Royal, um einer vermeintlichen Hexe den Prozess zu machen. Bereits auf dem Weg nach Fount Royal beginnt das Abenteuer für die beiden Männer. Fount Royal selbst scheint sehr unter der Hexe zu leiden, Bewohner fliehen, es gibt Missernten und Menschen sterben – all dies wird der Hexe ‘zu Gute geschrieben’. Der Richter und sein Gerichtsdiener Matthew werden also sehnlichst erwartet.

Der Autor hat eine wirklich sehr bildhafte Sprache verwendet, um die Landschaft, das Dorf und auch die Bewohner zu beschreiben. Trotz der vielseitig auftauchenden Figuren, konnte ich mir jeden Bewohner sehr gut vorstellen. Zeitweise hatte ich sogar regelrecht die beschriebenen Gerüche in der Nase hängen. Matthew wird außerdem als eine sehr sympathische Person beschrieben, und es macht Spaß ihn im Dorf zu begleiten. McCammon hat es hier wunderbar geschafft, eine sehr detailreiche Welt zu kreieren, ohne zu langatmig zu werden.

Abgesehen vom Ende, besticht das Buch nicht unbedingt durch extreme Höhen. Vielmehr hat mich die Atmosphäre verzaubert und das Thema rund um die Hexenverfolgung fand ich schon immer sehr interessant. Das Cover ist dahingehend auch sehr gelungen, da es diese düstere und atmosphärische Stimmung perfekt eingefangen hat.

Ich bin ganz froh, dass ich Band 1 erst jetzt gelesen habe und nicht sofort zur Erscheinung. Da das englische Original für die deutsche Ausgabe in zwei Bände geteilt wurde, endet Band 1 mit einem immensen Cliffhanger. Etwas ärgerlich, aber so macht es natürlich nur noch mehr Lust auf die Fortsetzung.

Bücher

[Rezension] Caroline Kepnes – YOU – Du wirst mich lieben

Autor: Caroline Kepnes
Titel: YOU – Du wirst mich lieben*
Genre: Thriller
Seitenzahl: 511
Erscheinungsdatum: 29. September 2017
Verlag: LYX
Preis: 10,00€ (Broschiert); 9,99€ (E-Book)
*Rezensionsexemplar

Reihenfolge der Joe Goldberg Reihe:

  1. YOU – Du wirst mich lieben
  2. HIDDEN BODIES – Ich werde dich finden

Inhalt: 

Es wird dir so leidtun, wenn du erkennst, was ich deinetwegen tun musste.
Doch keine Sorge: Ich bereue nichts.

Als die angehende Schriftstellerin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der Joe Goldberg arbeitet, ist dieser augenblicklich hingerissen von ihr. Beck ist die perfekte Frau: wunderschön, clever und so sexy. Als sie ihren Einkauf mit ihrer Kreditkarte bezahlt, macht Joe das, was jeder normale Mensch in dieser Situation tun würde: Er googelt ihren Namen. Beck hat einen öffentlichen Facebook-Account, und sie twittert ununterbrochen. Kinderleicht findet Joe heraus, dass sie an der Brown University studiert, in der Bank Street wohnt und sich an diesem Abend mit ihren Freundinnen in einer Bar treffen wird – die perfekte Gelegenheit für ihn, sie “zufällig” wiederzusehen und mit ihr ins Gespräch zu kommen! Ohne dass Beck es bemerkt, beginnt Joe, ihr Leben in seine Hand zu nehmen. Stück für Stück zerstört er ihre Welt – und treibt sie dadurch auf direktem Weg in seine offenen Arme. Bald kann Beck gar nicht anders, als sich in den seltsamen, aber irgendwie charismatischen Typen zu verlieben, der wie für sie gemacht scheint. Nicht ahnend, dass Joe systematisch alle Hindernisse aus dem Weg räumt, die sich zwischen ihre Liebe drängen könnten – und er dabei auch nicht vor Mord zurückschreckt.“
(LYX)

Meine Meinung:

Für Joe ist es quasi Liebe auf den ersten Blick als Beck seine Buchhandlung betritt. Was so romantisch klingt, entpuppt sich aber bald als wahrer Alptraum, denn Joe beginnt sich in Becks Leben zu schleichen – auf eine äußerst erschreckende Art und Weise.

YOU ist für ein Thriller der anderen Art, denn wir bekommen die Geschehnisse aus der Sicht von Joe geschildert, was dem Ganzen einen gewissen Pepp gibt, da man solche Geschichten sonst meist aus der Perspektive der gestalkten Person liest. Joe erzählt in einer recht nüchternen und sachlichen Art wie er Beck kennen lernt und beginnt sie zu stalken. Hierbei geht er äußerst raffiniert vor, wobei es jedoch einige Gegebenheiten gab, die ich in der Realität als nicht sehr wahrscheinlich einstufen würde. Joe schleicht sich in Becks Leben und schafft es tatsächlich ein Teil dessen zu werden. Beck ahnt jedoch nicht, dass der nette Joe ihr Leben vollkommen kontrolliert.

Durch die Perspektive herrscht in der Story eine ganz besondere Atmosphäre. Joe schildert seine Taten sehr pragmatisch und man merkt deutlich, dass seine Taten für ihn selbst absolut Sinn ergeben. Dass es für einen Außenstehenden vollkommen irre wirken würde, darauf kommt Joe nur bedingt. Und obwohl Joe wirklich sehr seltsam und eindeutig nicht ganz richtig im Kopf ist, bekommt man durch die Dynamik des Buches fast schon etwas Mitleid mit ihm.

Insgesamt ist die Story um Joe kein nervenaufreibender Thriller. Die Geschichte kommt generell sehr unaufgeregt daher, man spürt förmlich Joes ruhige Art. Es gibt einige Höhen im Buch, auf den meisten Seiten plätschert die Geschichte jedoch etwas dahin. Dennoch bin ich sehr gut durch die gut 500 Seiten gekommen, denn letztlich war klar, dass es die Ruhe vor dem Sturm war. Der ‘Sturm’ zum Ende fiel zwar auch verhältnismäßig ruhig aus, es passte jedoch zur Gesamtatmosphäre.

Die Geschichte um Joe Goldberg könnte zwar auch nach diesem Buch auserzählt sein, jedoch gibt es bereits einen 2. Teil ‘HIDDEN BODIES – Ich werde dich finden’, der sich weiter mit Joe beschäftigt. YOU empfinde ich als recht solide, daher wird die Fortsetzung sicherlich irgendwann mal gelesen.

Scroll Up