Eyeshadow, Paletten, Reviews

[Review & Swatches] Urban Decay – Naked Smoky Palette

Alle Welt berichtet über die neue Naked Ultimate Basics, ich komme erst einmal mit der alten Smoky Palette um die Ecke. Eigentlich hatte ich die Palette gar nicht auf dem Schirm, aber als ich sie dann für 26,50€ im KaDeWe entdeckt habe, musste sie einfach mit.

Urban Decay Naked Smoky Palette

Preis: 53€
Inhalt: 12 Lidschatten mit je 1,3g
Bezugsquellen: Urban Decay, Douglas, Pieper, Breuninger, Kaufhof

Urban Decay Naked Smoky Palette

Die Palette besteht aus Plaste, liegt recht schwer und hochwertig in der Hand und hat außerdem einen Spiegel im gesamten Deckel. Der Schließmechanismus per Magnet funktioniert sehr gut, man muss keine Angst haben, dass sich die Palette unfreiwillig öffnet, wenn man sie mal transportiert.

Urban Decay Naked Smoky Palette

Die Farben sind wie gewohnt nebeneinander angeordnet. Enthalten ist außerdem wieder ein Doppelpinsel. Falls mal nichts anderes zur Hand sein sollte, kann man sogar mit dem breiteren Ende ganz gut verblenden. Trotzdem eher ein Notfallpinsel und außerdem mag ich diese Doppelenden nicht, da ich meine Pinsel in ein Glas stelle und so das untere Ende immer gedrückt wird.

Urban Decay Naked Smoky Palette

Ich finde die Farbzusammenstellung wirklich sehr schön. Für jede Stimmung ist hier etwas dabei, man kann mit zarten Brauntönen arbeiten oder etwas dunkleres schminken. Lediglich ein anderer Transitionton würde mir hier fehlen, irgendwas zwischen Whiskey und Combust.

Urban Decay Naked Smoky Palette

Urban Decay Naked Smoky Palette

High
High ist ein schimmernder Champagnerton, fast schon mit Frostfinish. Eher trocken gepresst, daher mit etwas Fallout.

Dirtysweet
Dirtysweet ist ein bronziges Gold-Braun mit metallischem Finish. Kaum Fallout, sehr buttrig gepresst.

Radar
Radar ist ein goldiges, warmes Braun mit metallischem Finish. Etwas hart im Pfännchen, dafür kaum Fallout.

Amor
Amor ist ein gräuliches, schimmerndes Taupe. Sehr weich gepresst, hatte mit recht viel Fallout zu kämpfen.

Slanted
Slanted ist schimmerndes Grau-Blau. Auch Slanted ist sehr weich gepresst und krümelt stark.

Dagger
Dagger ist ein dunkles Grau-Blau, dunkler als Slanted und mit weniger Schimmer, sondern eher satiniert. Fester gepresst und kaum Fallout.

Urban Decay Naked Smoky Palette

Urban Decay Naked Smoky Palette

Black Market
Black Market ist ein Grau-Blau-Schwarz mit Satinfinish. Eine schöne Textur, kaum Fallout.

Smolder
Smolder ist ein dunkles Pflaumen-Grau, ebenfalls mit Satinfinish. Ganz wenig Fallout, wenn ich es z.B. auf dem gesamten Lid verwenden möchte.

Password
Password ist ein kühles, mattes Grau-Taupe. Die Farbe ist eher hart gepresst, trotzdem war die Farbabgabe in Ordnung.

Whiskey
Whiskey ist ein leicht warmes, mattes Braun. Im Pfännchen sieht es tatsächlich wärmer aus, als auf meiner Haut. Die Farbabgabe war etwas fleckiger als bei Password.

Combust
Combust ist ein helles, mattes Rosa-Beige. Sehr gut pigmentiert, eher weich gepresst, aber kaum Fallout.

Thirteen
Thirteen ist ein helles Beige, fast schon weiß. Die Farbe ist nahezu matt, auch eher weich gepresst und mit etwas Fallout.


So viel erst einmal zu den Swatches. Im nächsten Post werde ich euch einen Look mit der Smoky Palette zeigen. Schon mal vorweg: Ich habe mich für einen nicht-so-smoky-Look entschieden.

Weitere Reviews findet ihr bei:

HibbyAloha
Makeup Love
Kirschblütenblog

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up