Nagellack

[Nagellack] Essie Retro Revival 2017 – Bold Beauty

Die nächste Essie LE hat sich bereits Ende Dezember heimlich in die Läden geschlichen, offiziell soll sie seit Januar erhältlich sein. Die Bold Beauty LE – oder auch Retro Revival 2017 – umfasst wie immer 6 Lacke und ich konnte (auch wie immer) nicht widerstehen und musste alle mitnehmen. Die Farbzusammenstellung fand ich auf den ersten Blick etwas überraschend, da die LE doch sehr rosalastig ist.

Inhalt: 6 Lacke á 13,5ml
Preis: je 7,95€
Bezugsquelle: Douglas, DM, Müller

Pure Chiffon

Ein Nude mit Perlschimmer – meist etwas schwierig, da ich die Kombi aus Champagner und Perlschimmer doch etwas altbacken finde. Überraschenderweise finde ich Pure Chiffon dann aber doch ganz tragbar. Wer es wirklich ganz dezent haben will, der lackiert nur eine Schicht. Mit 2 Schichten scheint noch etwas das Nagelweiß hindurch, mit 3 Schichten ist das Ganze dann deckend tragbar.

Spin The Bottle ist viel cremiger, hat keinen Schimmer und ist weniger gelblich/champagner, geht aber tendenziell in die selbe Richtung. Not Just A Pretty Face ist viel rosiger und enthält außerdem auch keinen Schimmer.

Sweet Tart

Auch Sweet Tart kann man prima in einer Schicht tragen, wenn man es dezent will. Mit 2 dickeren Schichten ist der Lack deckend. Hier gefällt mir vor allem der feine lila-pinke Schimmer der den Lack durchzieht. Ein echter Hingucker, der live natürlich tausend mal besser wirkt als auf Fotos.

 

Between The Seats ist viel heller und hat keinen Schimmer. Take It Outside fehlt das Taupige und hat ebenfalls keinen Schimmer. Demure Vix hingegen hat einen sehr ähnlichen Schimmer, aber die Grundfarbe des Lacks geht mehr ins Mauvige.

Flawless

Flawless würde ich als zartes Rosa-Korall beschreiben. Der Lack war etwas zickig, mit 2 Schichten fand ich ihn noch zu streifig stellenweise. Ich habe hier deshalb 3 lackiert, wobei das mit der leichten Streifigkeit wohl nur mir aufgefallen wäre.

Hier war ich überzeugt ein Dupe zu finden – aber falsch gedacht. Romper Room und I Pink I Can sind viel heller. Ich dachte Need A Vacation wäre ein heißer Kandidat, aber die beiden unterscheiden sich dann doch, wenn auch nicht in riesigen Dimensionen.

Chastity

Essie beschreibt Chastity als Rosenblütenpink. Auf der US Seite von Essie heißt es „Cotton Candy Pink“. Es ist wohl einfach irgendwas dazwischen, da mir auch keine passenderen Worte einfallen. Hier auf den Bildern seht ihr 2 Schichten.

Im Laden noch dachte ich, dass Madison Ave-Hue bestimmt voll ähnlich ist – aber weit daneben! Chastity ist sehr viel heller und ihm fehlt natürlich der Schimmer.

Prima Bella

Bei Prima Bella war ich erst etwas zurückhaltend, da ich mir den Schimmer in Kombination mit dem Pink gar nicht so toll vorstellte. Und nun muss ich sagen, dass Prima Bella sogar mein Liebling der Kollektion ist! So eine erfrischende Farbe, die gleich Lust auf Frühling und Sommer macht! Auf den Bildern seht ihr 2 Schichten.

Hier wusste ich, dass ich wohl nichts ähnliches besitzen werde. Der Vollständigkeit halber habe ich dann aber mal mit Jamaica Me Crazy verglichen, da der Schimmer in die selbe Richtung geht. Nebeneinander sieht man deutlich wie rosa Prima Bella ist verglichen mit dem magentafarbenen Jamaica.

Bold Beauty

Ja, viele finden das x-te Rot in einer Essie LE bestimmt wieder langweilig, aber guckt euch bitte diese satte Farbe an! Bold Beauty deckt in 2 Schichten und sieht selbst ohne Topcoat wunderbar glänzend und glossy aus.

Hinzu kommt, dass ich gar nicht so viele dunkelrote Essies besitze… Der einzige der mir ähnlich erschien, war Shearling Darling, von dem ich leider auch nur die Miniversion habe. Bold Beauty ist im Vergleich aber röter und heller.


Man hätte sicherlich etwas mehr Farbabwechslung in die LE bringen können, aber ich denke hier ist für jeden Geschmack etwas dabei, egal ob Schimmer- oder Cremelack. Gerade die zarten Töne sind doch perfekt, um den kommenden Frühling einzuläuten.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up