Kerzen

[Kerzen] Kringle Candle Haul #5

In den letzten Wochen haben sich wieder einige Kringle Kerzen bei mir eingefunden. Teilweise habe ich bei Rabattaktionen bei American Heritage direkt zugeschlagen, manche waren Geschenke und ein paar habe ich günstig bei TK Maxx geschossen. Je nach Filiale kann man bei TK Maxx eine echt große Auswahl an Kringle Candles vorfinden. Nachdem ich mich ja schon durch viele der Daylights geschnuppert habe, hatte ich eine bessere Idee davon, welche Kerzen ich gerne in Groß hätte.

Daylight 35g – 3,80€
Waxmelt – 3,80€
Classic Jar Mini 127g – 16,95€
Classic Jar Small 240g – 24,50€
Classic Jar Medium 411g (2 Dochte) – 27,50€
Classic Jar Large 623g (2 Dochte) – 31,95€

Warm Cotton

Kennt ihr den Duft, wenn ihr die frisch getrockneten Handtücher aus dem Trockner nehmt und diese noch ganz warm sind? Genau so riecht Warm Cotton, was aufgrund des Namens sicherlich nicht allzu überraschend sein sollte. Der Geruch ist sehr sauber und frisch, jedoch nicht zu künstlich wie so manche Weichspüler.

Vanilla Lavender

Vanilla Lavender gehört inzwischen zu meinen Lieblingen von Kringle Candle. Der Lavendel riecht in Kombination mit der Vanille sehr sinnlich und angenehm süß. Lavendel riecht für mich oft etwas seifig, hier rieche ich davon nichts, sondern diese umhüllende Süße. Dennoch würde ich sagen, dass der Lavendel dominiert. Ganz schwach im Hintergrund schwingt gleichzeitig etwas holzig mit.

Archives

Als ich das erste Mal an Archives gerochen haben, musste ich sofort an Grey denken. Im direkten Vergleich ist Grey aber etwas süßer und wärmer, wobei beide schon sehr in die selbe Richtung gehen. Wer Grey mag, der mag vermutlich auch Archives. Archives hat im Gegensatz zu Grey zwar auch dieses süße und sinnliche, aber riecht gleichzeitig etwas seifiger und frischer. Leider ist das wohl mein letztes Backup von Archives, da der Duft leider aus dem Sortiment genommen wird.

Grey

Grey ist wohl einer der bekanntesten Düfte von Kringle. Ehrlich gesagt finde ich das Label gar nicht so schön, mich stört dieses angeschnittene Gesicht. Trotzdem gehört auch Grey zu meinen liebsten Düften. Der Duft riecht tatsächlich sehr männlich, aber auf eine süße-sinnliche Art. Das männliche kommt vom Patschuli, Sandelholz und Zedernholz, während die sinnlich warme Note von einem Hauch Vanille und Tonkabohne kommt.

Secrets

Secrets geht in eine ähnliche Richtung wie Grey, riecht aber etwas frischer und herber. Enthalten sind neben holzigen Düften auch eine Zitronennote und Rosmarin und Salbei. Leider hat auch Secrets bereits das Sortiment verlassen, aber zum Glück konnte ich mir noch ein paar Duftstunden sichern.

Lumberjack

Die Beschreibung auf der Homepage hat mich fast schon etwas zum Schmunzeln gebracht, aber leider rieche ich nicht direkt einen bärtigen Holzfäller in kariertem Hemd heraus. Für mich riecht Lumberjack sehr männlich, herb, mit einer frischen Note. Ich rieche außerdem irgendeine waldige, holzige Note heraus.

Frosted Mahogany

Frosted Mahogany gehört für mich in die selbe Familie wie auch Grey, Secrets, Lumberjack und Archives. Der Duft ist sehr männlich, geht aber wieder eher in die süßliche Richtung, wenn auch nicht so süßlich wie Grey. Das holzige Aroma überwiegt hier definitiv.

Covered Bridge

Auch Covered Bridge geht eindeutig in Richtung meines bevorzugten Beuteschemas. Der Duft ist jedoch eine interessante Mischung aus männlich, holzig, süß und frisch. Insgesamt erinnert mich Covered Bridge weniger an solch eine Brücke, als eben an einen frisch geduschten und parfümierten Mann.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up