Browsing Category

Reviews

Lippen, Looks, Reviews

[Lippenstift] MAC – Please Me

Es gibt so Farben von MAC, die gefühlt jeder hat. Und die auch jedem zu stehen scheinen. Da man mit einem zarten Rosa nicht viel verkehrt machen kann, habe ich mir Please mal bei einer ordentlichen Rabattaktion gegönnt.

Finish: Matte
Inhalt: 3g
Preis: 21,50€

Please Me ist im Vergleich zu Brave nochmal eine Spur heller, obwohl ich Brave schon sehr hell an mir fand. Neben Chatterbox sieht man, dass Please Me etwas gedeckter wirkt und Chatterbox etwas mehr Gelbanteil hat. Außerdem kann man hier im Vergleich wunderbar den Unterschied zwischen den Finishes sehen, da Please Me der einzige matte Lippenstift ist.

Auf den Lippen kommt Please Me bei mir irgendwie nochmal heller heraus als im Swatch. Ich weiß nicht, so richtig kann mich Please Me nicht überzeugen. Ich habe ihn nun schon ab und zu getragen, aber zu meinen Lieblingen wird er wohl nie gehören. Außerdem trage ich ihn immer nur im tiefsten Winter, da er mir mit etwas Sommerbräune noch weniger steht. Schief angeguckt hat mich zwar bisher niemand, aber es gibt einfach Farben, die mir besser stehen.


Foundation: Urban Decay All Nighter Foundation – 1.5
Concealer: MAC Pro Longwear Concealer – NW20
Puder: Chanel Poudre Universelle Libre – 25 Pêche Clair
Laura Mercier Secret Brightening Powder
Augenbrauen: Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade – Medium Brown
Lidschattenbase: Nars Eyeshadow Base
Lidschatten: Makeup Geek – Mesmerized, Unexpected, Sensuous
Lidstrich: Kat Von D Tattoo Liner – Trooper
Wasserlinie: MAC Fluidline – Blacktrack
Mascara: Maybelline Volum‘ Express The Rocket Mascara Waterproof
MaxFactor Masterpiece High Definition Mascara
Wimpern: Ardell Accent Lashes #318
Kontur: Makeup Geek Contour Powder – Break Up
Blush: MAC – Yum Yum Yum
Lippenstift: MAC – Please Me

Lippen, Looks, Reviews

[Lippenstift] Kylie Cosmetics – Candy K Lip Kit

Als bekennender Liquid Lipstick Fan war es wohl nur eine Frage der Zeit bis ich dem Hype erliegen würde. Anfangs war ich wirklich mehr als skeptisch, ob diese Lip Kits denn überhaupt was taugen. Und ich habe wirklich lange widerstanden, waren doch die Meinungen eher geteilt und das Bestellen eher ein Krampf, da innerhalb von Minuten immer alles ausverkauft war. Inzwischen hat sich der Ansturm gelegt, aber meine erste Bestellung liegt nun über ein Jahr zurück. Den Beitrag hier habe ich auch schon vor einiger Zeit vorbereitet, denn als ich ihn veröffentlichen wollte, kam plötzlich die Nachricht, dass nicht mehr nach Deutschland verschickt wird.

Die Gründe hierfür habe ich inzwischen gar nicht mehr aktuell im Kopf, ich glaube es lag an fehlenden Ansprechpartnern/Verantwortlichen in der EU und auch fehlenden Haltbarkeitsdaten. Wer wirklich unbedingt an die Lipkits rankommen möchte, kann immernoch über Postfächer bestellen, wie z.B. Shipito und muss hoffen, dass der Zoll das Päckchen nicht rauszieht. Ich sehe regelmäßig Sammelbestellungen in Facebookgruppen, von daher dachte ich, dass es nicht schaden kann, den Blogpost doch noch zu veröffentlichen.

Kylie Lip Kit Candy K

Insgesamt hatte ich nun zwei Mal bestellen können, bis es kein Shipping mehr nach Deutschland gab. Jede der Bestellung verlief absolut problemlos und kam sehr zügig an. Auch mit dem Kundenservice hatte ich Kontakt, denn bei einer Bestellung hatte ich leider einen Tippfehler in meiner Adresse und das konnte innerhalt weniger Stunden anstandlos gelöst werden. Anfangen möchte ich heute mit meinem absoluten Favoriten: Candy K.

Noch kurz zum Thema Fakes: Die Lip Kits von Kylie Cosmetics kann man nur über die offizielle Seite Kylie Cosmetics bestellen. Dazu würde ich euch auch unbedingt raten, denn die Fakes nehmen immer mehr zu und gerade die Lip Kits werden oft und gerne gefälscht. Selbst auf Amazon findet man sogenannte „Dupes“. Letztlich muss aber jeder selber wissen, was er sich da auf die Lippen schmiert.

Preislich liegen die Kits bei $29. Die Besonderheit hier ist wohl, dass man nicht nur einen Liquid Lipstick (3,25ml) erhält, sondern auch immer einen farblich passenden Lipliner (1g). Finde ich persönlich echt gut, da ich sowieso immer einen Lipliner verwende.

Kylie Lip Kit Candy K

Die Bestellung verlief trotz des Hypes sehr reibungslos bei mir, jedoch musste man wirklich sehr schnell sein. Über Instagram wird man immer gut informiert, wann der nächste Restock erfolgt. Einzig der recht hohe Shippingpreis von $14.95 hat mich etwas schlucken lassen.

Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass das Paket dann auch wirklich schnell bei mir war. Nach etwa 10 Tagen klingelte der Postbote bei mir und übergab mir das Päckchen. Eventuell muss man noch die Einfuhrumsatzsteuer hinzurechnen und beim Postboten oder direkt beim Zoll bezahlen.

Kylie Lip Kit Candy K

Mit dem Lipliner lässt es sich wirklich prima arbeiten, er ist genau die perfekte Konsistenz zwischen cremig aber doch etwas härter, so dass man saubere Linien hinbekommt und nichts verschmiert. Ich benutze den Lipliner jedoch lediglich zum Umranden und nicht zum Ausfüllen. Der Liquid Lipstick fühlt sich unfassbar samtig auf den Lippen an und das Ganze hält durchaus 8 Stunden durch, sofern man natürlich nicht unbedingt in einen fettigen Döner beißt.

Kylie Lip Kit Candy K

Ich habe ja nun schon wirklich viele Firmen mit Liquid Lipsticks ausprobiert. Normalerweise war meine Hitliste an Liquid Lipsticks: Lime Crime, Jeffree Star und Kat Von D. Stila ist auch nicht schlecht. Doch jetzt muss ich (fast schon leider) sagen, dass die Kylie Lipkits mir noch besser gefallen. Ich trage die anderen genannten Firmen immernoch gerne und oft, aber seit ich die Lip Kits habe, mussten diese eben ein wenig vom Thron weichen.

Oftmals wird ja negativ benannt, dass Kylie Cosmetics im selben Werk wie Colourpop produzieren lässt und dass die Lip Kits die identische Zusammensetzung wie die Liquids von Colourpop haben sollen. Diese Aussage kann ich absolut nicht unterschreiben. Ich habe einige Liquid von Colourpop und mag sie nicht besonders. Sie sind einfach absolut nicht transfersicher bei mir. Küsse ich z.B. probehalber mal meinen Handrücken, so färbt Colourpop bei mir immer ab. Egal ob nach 5 Minuten oder 2 Stunden. Außerdem liegen die Colourpops bei mir recht schwer auf den Lippen, was die Kylie Lip Kits wie gesagt gar nicht tun. Ich würde sogar sagen, dass die Lip Kits bei mir das beste Lippengefühl von allen machen.

Kylie Lip Kit Candy K


Benutzte Produkte

Base: benefit – Porefessional
Foundation:
L’Oréal Indefectible 24H-Matt – 20 Sand
Concealer: MAC Pro Longwear Concealer – NW30
Puder:  Chanel Poudre Universelle Libre – 25 Pêche Clair
Laura Mercier Secret Brightening Powder
Augenbrauen: Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade – Medium Brown & Taupe
Catrice Eyebrow Set
Lidschattenbase: Nars Eyeshadow Base
Lidschatten: Ardency Inn Modster Manuka Honey Enriched Pigments – Rose Gold
Lime Crime Venus – Divine
Lidstrich: Kat Von D Tattoo Liner – Trooper
Wasserlinie oben: MAC Fluidline – Blacktrack
Wasserlinie unten: MaxFactor Kohl Kajal – 090 Natural Glaze
Mascara: Maybelline Volum‘ Express The Rocket Mascara Waterproof
MaxFactor Masterpiece High Definition Mascara
Bronzer: MAC Bronzer Powder – Matte Bronze
Kontur: Essence Eyeshadow – My Favorite Tauping
Blush: Benefit – Rockateur
Lipliner: Kylie Cosmetics – Candy K
Lippenstift: Kylie Cosmetics – Candy K

Weitere Reviews findet ihr bei:
Vivienne
Ilonka

Lippen, Looks, Reviews

[Lippenstift] Lime Crime – Sasha

Elle aus der Girls, Girls, Girls Collection habe ich euch bereits gezeigt und heute geht’s weiter mit Sasha. Farblich sind alle Töne der Collection nicht sooo weit auseinander, aber gerade Elle und Sasha gehen doch in verschiedene Richtungen.

Inhalt: 2,6ml
Preis: $20
Shipping: $10.95

Zum Versand kann ich nur nochmal wiederholen, dass es wieder exakt 10 Tage gedauert bis DPD bei mir geklingelt hat.

Ja, wie man sehen kann bewegen wir uns wieder mal in meiner Komfortzone von Rosenholztönen. Saint ist merklich dunker als Sasha. Man könnte meinen, dass Sasha und Teddy Bear sehr ähnlich sind, aber Teddy Bear kommt bei mir viel dunkler heraus als hier im Swatch, da ich bei Teddy Bear immer 2 Schichten brauche. Sasha lässt sich problemlos in einer Schicht auftragen.

Sasha ist wirklich ein absoluter Wohlfühlton für mich. Die Farbe passt zu jedem Makeup und selbst nach einem fettigen Essen saß Sasha nach 6 Stunden noch recht zufriedenstellend. In den letzten Tagen war Sasha jedenfalls mein Dauerbrenner!


Foundation: Urban Decay All Nighter Foundation – 1.5
Concealer: MAC Pro Longwear Concealer – NW20
Puder: Chanel Poudre Universelle Libre – 25 Pêche Clair
Laura Mercier Secret Brightening Powder
Augenbrauen: Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade – Medium Brown
Lidschattenbase: Nars Eyeshadow Base
Lidschatten: Colourpop – Cricket
Makeup Geek – Unexpected, Sensuous
Lidstrich: Kat Von D Tattoo Liner – Trooper
Wasserlinie: MAC Fluidline – Blacktrack
Mascara: Maybelline Volum‘ Express The Rocket Mascara Waterproof
MaxFactor Masterpiece High Definition Mascara
Lashes: Ardell Accent #318
Kontur: Makeup Geek Contour Powder – Break Up
Blush: MAC Magic Dust Powder – Yum Yum Yum
Lippenstift: Lime Crime – Sasha

Eyeshadow, Lippen, Paletten, Reviews

[Limited Edition] Rival de Loop – Make-Up Dreams

Die neue Limited Edition von Rival de Loop ist frisch in die Läden eingezogen. Unter dem Namen „Make-Up Dreams“ kann man sich so ziemlich alles und auch nichts vorstellen. Letztlich finden wir unter dem Motto zwei Lippenpaletten, zwei Eyeshadowpaletten und eine Strobing Cream. Die LE fällt also eher klein und knackig aus.

Rossmann war so freundlich und hat mir alle 5 Produkte zugeschickt, so dass ich euch nun einen kleinen Überblick und vor allem auch Swatches liefern kann.

Strobing Cream*

vegan
Inhalt: 15ml
Preis: 2,99€

Die Cream gibt einen sehr zarten und subtilen Glow. Selbst mit einer zweiten Schicht fällt der Glow wirklich sehr zurückhaltend aus. Ich benutze keine Strobing Produkte, da meine ölige Haut einen hauseigenen Glow eingebaut hat. Die Strobing Cream könnte durchaus etwas sein, für Leute die gerne Cremeprodukte mögen, sowas gerne als Unterlage für noch mehr Glow benutzen oder eben einfach nur auf leichten Glow stehen.

Lips Palette*

vegan
Inhalt: je 4,5g
Preis: 4,49€
Nuancen: 01 Red, 02 Nude

01 Red*

Ich bin sowieso kein Freund von Lippenpaletten, mir erschließt sich der Sinn nicht so richtig, da ich sie sehr unpraktisch finde. Trage ich einen Lippenstift auf, dann wandert er auch meistens in meine Handtasche, damit ich ihn ggf. nachziehen kann. So eine Palette macht sich da natürlich äußerst unpraktisch. 01 Red schlägt sich von den beiden Paletten noch etwas besser, aber ich mag die teilweise pastige Konsistenz gar nicht.

02 Nude*

Die Palette mit den Nudefarben ist komplett bei mir durchgefallen. Die Farben sind auf meiner blassen Haut trotz Schichtung nur schwach wahrnehmbar. Auf meinen Lippen hat man durch meine natürliche Lippenfarbe so gut wie gar nichts gesehen, so dass sich Bilder hierfür völlig erübrigt haben. Die Konsistenz der Farben war sehr unangenehm und schmierig.

Eyeshadow Palette*

Inhalt: je 5,4g
Preis: 4,49€
Nuancen: 01 Nude (vegan), 02 Blush Rose

01 Nude*

Die nudefarbene Palette kommt noch ein wenig besser weg als die zweite Palette. Hier sind die Farben nicht ganz so schwach pigmentiert und machen wenigstens eine halbwegs gute Figur beim Swatchen. Allerdings ist der Auftrag am Auge eher mühsam, da man viel schichten muss, viel Fallout hat und sich die Mühe meiner Meinung nach dafür absolut nicht lohnt.

02 Blush Rose*

Hier kann man schon anhand der Swatches sehen, dass die Farbabgabe echt miserabel ist. Und die Swatches wurden alle auf einer Lidschattenbase gemacht. So schön die Farbzusammenstellung auch wirken mag im ersten Augenblick – spart euch das Geld. Einzig die letzten beiden Farben sind okay, aber auch da habe ich weitaus bessere Kandidaten.


Leider konnte mich die LE gar nicht überzeugen. Die Paletten mit den Lippenfarben sind sehr schmierig und außerdem überzeugt mich das ganze Konzept solch einer Lippenpalette nicht. Die Lidschattenfarben sind durch die Bank weg sehr zart pigmentiert und sind für mich somit nicht brauchbar, da ich zig andere Farben habe, die wesentlich besser funktionieren.

Weitere Bilder findet ihr bei:

Lilyfields
Cosmoniki

*PR-Sample

Scroll Up