Browsing Category

Hörbücher

Hörbücher

[Hörbuchrezension] David Safier – Mieses Karma

Autor: David Safier
Titel: Mieses Karma
Genre: Roman
Spieldauer: 7 Stunden 18 Minuten
Erscheinungsdatum: 25. April 2013
Anbieter: Argon Hörbuch
Preis: 4,95€ oder halbes Guthaben (Audible); 7,99€ (MP3 CD)

Inhalt:

„Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den Deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.
Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärtsgeht“
(Argon Hörbuch)

Meine Meinung:

Lange lag es auf meinem Stapel ungehörter Hörbücher, aber da ich zur Zeit viel mit dem Auto unterwegs bin, habe ich mir kurzerhand dieses Hörbuch geschnappt. Das Buch ist inzwischen fast 10 Jahre alt, und ich habe nur positive Stimmen dazu gehört.

‚Mieses Karma‘ erzählt die Geschichte der Moderatorin Kim Lange. Beruflich befindet sie sich gerade auf dem Höhepunkt, ihre Ehe läuft allerdings nicht sehr gut und auch sonst ist sie nicht gerade als eine nette Person bekannt. Das rächt sich schnell, denn Kim wird von Teilen einer herabstürzenden Raumstation erschlagen und kommt ins Jenseits. Da sie in ihrem Leben nicht viele gute Karmapunkte gesammelt hat, wird Kim als Ameise wiedergeboren. Nun gilt es gutes Karma zu sammeln, um nicht fortan als Ameise weiterleben zu müssen.

Kims Reise endet natürlich nicht als Ameise, denn wir arbeiten uns Stück für Stück die Reinkarnationsstufen hinauf. Wie das genau aussieht, verrate ich natürlich nicht. Es war definitiv mal etwas anderes, was ich so noch nie gelesen/gehört habe.

Ich glaube, die Entscheidung dieses Buch zu hören, war ganz gut, denn viele Witze kommen besonders gut rüber durch die Sprecherin. Auch wurde viel mit Sarkasmus und Ironie gearbeitet, was natürlich sehr viel lustiger herauskommt, wenn man es hört statt zu lesen.

Ich habe mich durch die Story wunderbar unterhalten gefühlt, sie war zwar kurzweilig, aber hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Lediglich das Ende fand ich etwas klischeehaft, da genau das geschah, was ich mir bereits vorher gedacht hatte. Aber gut, letztlich passt es doch zum Buch, sogar eine kleine Moral von der Geschicht wird miteingebaut.

Hörbücher

[Rezension] Ivar Leon Menger – Monster 1983 Staffel 3

Autor: Ivar Leon Menger
Titel: Monster 1983 Staffel 3
Genre: Hörspiel – Thriller
Spieldauer: 11 Stunden 07 Minuten
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2017
Anbieter: Audible Studios
Preis: 19,95€ / 1 Guthaben

Inhalt:

Achtung! Spoiler für alle, die Staffel 1 & 2 nicht kennen!

„Amy ist zurück in Harmony Bay – und mit ihr das Monster. Cody weiß, dass seine kleine Tochter eine Gefahr für die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut. Eine echte Zerreißprobe bahnt sich an.

Als sich unter den Einwohnern der kleinen Küstenstadt ein merkwürdiges Virus verbreitet, das die Betroffenen unkontrollierbar macht, scheint der Nachtmahr allerdings nicht mehr die einzige Gefahr zu sein. Sheriff Landers muss handeln, um seine Stadt zu retten – und trifft dabei eine folgenschwere Entscheidung…“
(Audible)

Meine Meinung:

Kein Hörspiel habe ich so sehr herbeigesehnt wie die 3. Staffel von Monster 1983. Letztes Jahr bin ich auf das Hörspiel aufmerksam geworden und kam so in den Genuss, gleich 2 Staffeln hören zu können. Nun musste ich ein ganzes Jahr warten bis die abschließende Staffel 3 erscheint – und ich habe sie innerhalb eines Tages durchgehört. Ich muss sagen, ich bin ein wenig betrübt, dass es nun vorbei ist, aber die letzte Staffel war ein würdiges Ende der Geschichte.

Für das Hörspiel haben sich wieder etliche namhafte Sprecher zusammen gefunden, die wir bereits aus den vorhergehenden Staffeln kennen. David Nathan, Nana Spier, Simon Jäger und Luise Helm – um nur einige zu nennen.

Staffel 3 setzt bei den Ereignissen der letzten Staffel an, jedoch bekommen wir auch eine zweite Zeitebene eingestreut. Die Lage um die ganzen Geschehnisse spitzt sich zu und wir bekommen es mit einer noch verschärfteren Situation als bisher zu tun. Das ruft nun mittlerweile auch das Militär auf den Plan, welches kurzerhand die Stadt abriegelt. Trotzdem habe ich weiterhin mit all unseren Figuren mitgefiebert und natürlich auf ein Happy End für alle gehofft, auch wenn die Lage sehr aussichtlos erscheint.

Die Sprecher haben mich wieder komplett in die Geschichte gezogen und ich hatte wiederholt mit Gänsehaut-Momenten zu kämpfen. Unglaublich wie einen ein Hörspiel in seinen Bann ziehen kann! Monster 1983 mit seinen 3 Staffeln bleibt unangefochten auf Platz 1 bei mir. Ich könnte mir übrigens eine Verfilmung der ganzen Story wunderbar vorstellen.

Für alle, die sich bisher noch nicht an Hörbücher oder Hörspiele herangetraut haben, kann ich Monster 1983 nur wärmstens empfehlen. Meist höre ich Hörbücher nebenbei, also wenn ich z.B. Auto fahre oder den Haushalt mache. Monster 1983 hat mich jedoch so in seinen Bann gezogen, dass ich mich tatsächlich die ganzen 11 Stunden nur dem Hörspiel gewidmet habe. Dabei kam niemals Langeweile auf, denn es war, als würde ich original mit in der Geschichte sein. Eindeutig ein Jahreshighlight von mir!

Bücher, Hörbücher

[Bücher] Lesemonat September 2017

*Rezensionsexemplar

Mein Lesemonat hat sich einer kleinen Veränderung unterzogen. In Zukunft möchte ich euch im Lesemonat nicht mehr komplette Rezensionen zeigen. Zwar hatte ich in der Vergangenheit schon ein 2-wöchiges Format eingeführt, jedoch sind auch in diesen Posts noch recht viele Bücher vertreten. Das war mir auf Dauer einfach zu unübersichtlich und auch zu komprimiert, wenn man bedenkt, dass Bücher und Lesen eigentlich den Großteil meiner Freizeit ausmachen.

In Zukunft möchte ich die Gewichtung also gerne etwas anders legen. Der Lesemonat wird eine Übersicht meiner gelesenen Bücher beinhalten, die gewohnte Statistik und ich möchte die Neuzugänge des Monats einbinden. Rezensionen werde ich weiterhin schreiben, allerdings in Form von Einzelpostings, was den Büchern einfach mehr gerecht wird, wie ich finde. Sollte es also schon Rezensionen zu einem Buch geben, werde ich ihn im Lesemonat verlinken. Bei Büchern, die zu einer kurzen bzw. abgeschlossenen Reihe gehören würde ich gerne zu Reihenrezensionen übergehen, es sei denn ein einzelnes Buch hat mich so sehr begeistert, dass es ein wenig Einzelruhm verdient hat. So eine Reihenrezension findet ihr z.B. bereits über die Trinity Reihe von Audrey Carlan.

Statistik September 2017

Anzahl Bücher: 13
Anzahl Seiten: 6384
Seiten pro Tag: 212

Gelesenes

Nachdem ich nun endlich meine Masterarbeit beenden konnte, hatte ich auch wieder etwas mehr Zeit zum Lesen. Der September war recht durchwachsen, sowohl was die Genres angeht, als auch die Bewertung der Bücher. Keines war wirklich schlecht, aber manche haben eben doch herausgestochen – wie z.B. Es von Stephen King. Endlich konnte ich dieses Meisterwerk lesen. Der Zeitpunkt war sehr gezielt ausgewählt, da ich natürlich wie viele andere auch den Kinofilm sehen wollte.

Julia Meyer – Das Becken (Rezension)

Richard Laymon – Kill For Fun (Rezension)

P.C. Cast & Kristin Cast – Gejagt – House of Night #5

Richard Laymon – Das Auge* (Rezension)

Wulf Dorn – Die Kinder* (Rezension)

Karin Slaughter – Die gute Tochter* (Rezension)

Elizabeth Harlan – Im Tal der Eukalyptuswälder* (Rezension)

Magdalena Nirva – Magdalena 24h

James Patterson – Morgen, Kinder, wird’s was geben

T.R. Ragan – Verhängnisvolle Obsession – Lizzy Gardner #4

Stephen King – Es*(Rezension)

Harlan Coben – In ewiger Schuld (Rezension)

Audrey Carlan – Trinty #5 – Brennendes Verlangen* (Rezension)

Neuzugänge

Der September hatte einiges an Neuerscheinungen zu bieten. Außerdem habe ich mir vorgenommen ein Buch von der Shortlist des Buchpreises zu lesen (‚Außer sich‘). Momentan freue ich mich am meisten auf ‚Blutzeuge‘, denn ich liebe die Reihe von Tess Gerritsen.

Lucinda Riley – Der verbotene Liebesbrief

Robert McCammon – Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal*

Stephen King – Mr. Mercedes – Bill Hodges #1

Sasha Marianna Salzmann – Außer sich*

Tess Gerritsen – Blutzeuge – Rizzoli & Isles #12*

Michael Grumley – Breakthrough #1*

Scroll Up