Bücher

[Bücher] Gelesen im August 2016

Heute möchte ich euch einen Einblick in meine gelesenen Bücher des Monats August geben. Die meisten Bücher habe ich auf meinen Kindle Paperwhite gelesen. Ich bin bereits vor einigen Jahren auf Ebooks umgestiegen, da ich in meiner Wohnung langsam ein Platzproblem bekommen habe. Besondere Bücher, wie von meinen Lieblingsautoren kaufe ich mir weiterhin in Buchformat, aber ein Kindle ist einfach eine praktische Angelegenheit, was die Handhabbarkeit angeht. Die angegebenen Preise beziehen sich auf die Buch-Variante, die Kindle-Version ist oftmals billiger, wenn auch nicht sehr, vor allem bei neu erschienenen Büchern.


Nightfalls

Autor: Jenny Milchman
Titel: Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken
Seitenzahl: 480
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Preis: 9,99€

Inhalt:
„Sandra hat alles. Ein Traumhaus mitten in der Natur. Einen Mann, der sie auf Händen trägt. Eine 15-jährige Tochter, ihr großes Glück. Bis aus dem Traum ein Alptraum wird: Zwei Fremde dringen in ihr Haus ein, schlagen ihren Mann brutal nieder und nehmen Mutter und Tochter als Geiseln. Draußen tobt ein Schneesturm. Es gibt keinen Ausweg. Schon gar nicht für Sandra. Denn sie kennt einen der Männer — und wollte ihn um jeden Preis vergessen.“
(Ullstein Buchverlage)

Meine Meinung:
Auf dieses Buch bin ich ganz altmodisch durch eine Reklametafel im Bahnhof aufmerksam geworden. Das Buch nimmt recht schnell an Fahrt auf. Bereits recht früh kann man sich jedoch einen Reim darauf machen, was die Hintergründe angeht. Ich mochte den Wechsel an Erzählern, einzig auf die des Hundes hätte ich vielleicht verzichten können. Ein solider Thriller, den ich an einem Tag verschlungen habe.


vollendet

Autor: Neal Shusterman
Titel: Vollendet
Seitenzahl: 432
Verlag: S. Fischer Verlage
Preis: 16,99€

Inhalt:
„Jeder hat das Recht zu leben – bis zu seinem 13. Geburtstag …
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können.
Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem … lebst du dann, oder bist du tot?“
(Fischer Verlage)

Meine Meinung:
Auf dieses Buch bin ich durch einen Tweet von Isa aufmerksam geworden und der Klappentext klang ganz nach meinem Geschmack. Das Buch beschreibt eine Welt, die ich als wirklich beklemmend empfand. Ich musste das Buch ein paar Mal aus der Hand legen, habe es aber innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Wer auf bedrückende Zukunftsvisionen steht, der wird dieses Buch sicherlich genauso mögen wie ich. Der Wechsel zwischen den Charakteren erfolgt recht häufig, nach einer Weile wurde ich aber warm mit den Hauptpersonen, und der Wechsel zwischen ihnen fiel mir leicht. Die Fortsetzung ist bereits auf meinem Kindle und wartet darauf gelesen zu werden. Allerdings brauchte ich erstmal eine Verschnaufpause nach dem ersten Teil.


scherbenbrut

Autor: Daniela Arnold
Titel: Scherbenbrut
Seitenzahl: 272
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 8,99€

Inhalt:
„Manche Geheimnisse bleiben besser für immer verborgen …
Der Anruf trifft Charlotte bis ins Mark: Ihre beste Freundin aus Kindertagen hat sich das Leben genommen und eine Verfügung hinterlassen, dass sie sich um deren kleine Tochter kümmern soll.
Charly kehrt daraufhin in ihre Heimatstadt Newhaven an der Küste Englands zurück. Dort erwartet sie gleich die nächste böse Überraschung – zwei weitere ihrer früheren Freunde sind auf mysteriöse Weise gestorben. Als sich beunruhigende Vorfälle in Charlys Häuschen an der Küste häufen und wieder ein Mensch stirbt, beginnt sie zu recherchieren. Nach und nach findet sie heraus, dass ihre Freundin sich nicht umgebracht hat und auch alle anderen Todesfälle in Wahrheit brutale Morde waren. Sie ahnt nicht, dass die Jagd auf sie längst begonnen hat. Es ist beinahe zu spät, als Charly begreift, dass manche Geheimnisse besser im Verborgenen bleiben sollten und verdrängte Erinnerungen tödlich enden können.“
(CreateSpace Independent Publishing Platform)

Meine Meinung:
Scherbenbrut gehört wohl eher zu den seichten Thrillern und war damit eine willkommene Abwechslung nach Vollendet. Die Story fängt sehr interessant an, Thrillerfans werden sich jedoch schnell einen Reim auf die Geschehnisse machen können. Nichts groß innovatives, aber schön und flüssig zu lesen und perfekt für einen Strandtag.


Die Schwester von Joy Fielding

Autor: Joy Fielding
Titel: Die Schwester
Seitenzahl: 448
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 19,99€

Inhalt:
Caroline Shipley ist voller Vorfreude, denn ihr Mann Hunter hat sie zur Feier ihres Hochzeitstages in ein Luxushotel in Mexiko eingeladen. Gemeinsam mit ihren beiden kleinen Töchtern reisen sie an und beziehen ihre komfortable Suite. Doch was als paradiesischer Aufenthalt geplant war, wandelt sich zum tiefen Trauma in Carolines Leben, von dem sie sich nie erholen wird – denn eines Abends wird die zweijährige Samantha aus der Suite entführt und bleibt für immer verschwunden. Caroline zerbricht beinahe an dem Verlust und muss sich auch noch den Verdächtigungen der Presse stellen, an der Entführung beteiligt gewesen zu sein. Die Jahre vergehen, und irgendwann gibt Caroline selbst den letzten Funken Hoffnung auf, dass Samantha doch noch am Leben ist. Bis sie eines Tages den Anruf einer mysteriösen jungen Frau erhält, die behauptet, ihre verlorene Tochter zu sein – und damit einen Strudel von Ereignissen auslöst, der Caroline die schockierende Wahrheit darüber offenbart, was wirklich geschah in jener heißen Sommernacht in Mexiko …
(Goldmann Verlag)

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich passenderweise im Urlaub gelesen, genau die richtige Strandlektüre. Auch hier fand ich die Story sehr interessant, auch die Zeitsprünge waren angenehm gestaltet. Oftmals finde ich solche Zeitsprünge eher anstrengend, aber hier hat die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet. Man konnte der Geschichte sehr gut folgen und sich teilweise sehr gut in die Mutter hineinversetzen. Generell mag ich Joy Fielding sehr gerne und habe schon so ziemlich jedes Buch von ihr gelesen.


Autor: Harlan Coben
Titel: Ich schweige für dich
Seitenzahl: 416
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 14,99€

Inhalt:
„In jeder Ehe gibt es dunkle Geheimnisse – das muss auch Adam Price erfahren, stolzer Vater zweier Söhne und seit vielen Jahren glücklich verheiratet mit der scheinbar perfekten Corinne. Bis ihn eines Tages ein völlig Fremder anspricht. Ein Fremder, der Dinge weiß über Corinne, die Adams amerikanischen Vorstadttraum abrupt zerplatzen lassen – und ihn in einen wilden Zwiespalt stürzen: Soll er seine Frau mit dem konfrontieren, was er erfahren hat? Oder soll er schweigen für sie und für ihre Kinder? Und wer ist überhaupt dieser geheimnisvolle Fremde, warum will er Adams Familie zerstören? Dann verschwindet Corinne spurlos. Und während Adam sich auf eine verzweifelte Suche macht, wird aus einer Familienangelegenheit ein düsteres Komplott, bei dem eine einfache Wahrheit Leben kosten kann …“
(Goldmann Verlag)

Meine Meinung:
Ich schweige für dich hat mich ziemlich schnell mitgerissen und ich konnte auch hier sehr gut mit dem Erzähler mitfiebern. Ich hatte auch regelrecht einen Groll gegen die „perfekte Corinne“ gehegt. Die Sprünge zwischen den Handlungen fand ich etwas anstrengend, ich musste mich etwas konzentrieren immer alle Namen zuordnen zu können. Trotzdem ein solider Thriller mit einem tollen Spannungsbogen bis zum Schluss.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Scroll Up