Monthly Archives

September 2016

Bücher

[Bücher] Gelesen im September 2017

Der Profiler von Axel Petermann

Autor: Axel Petermann
Titel: Der Profiler. Ein Spezialist für ungeklärte Morde berichtet
Seitenzahl: 304
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 9,99€

Inhalt:
„Wie viele Mörder sind noch unter uns?
Wer hat die junge Frau vor 20 Jahren bestialisch ermordet? Ein Fremder, ein verschmähter Liebhaber, oder war es gar ein Familiendrama? War es die Russenmafia, die den Häftling in seiner Zelle gefoltert und schwer verletzt hat, oder ging es um Streitigkeiten im Drogenmilieu?
Es gibt eine erschreckend hohe Dunkelziffer an ungeklärten Todesfällen. Er geht ihnen auf den Grund: Axel Petermann war Mordkommissar und Leiter der »Operativen Fallanalyse« in Bremen. Mit den Methoden des Profiling kommt er den Mördern auf die Spur. Seine Fallgeschichten sind abgründiger und spannender als ein Krimi – sie sind beängstigend wahr.“
(Heyne Verlag)

Meine Meinung:
Ich kann nicht genau sagen, woher meine Faszination für Kriminalfälle kommt, aber seit meiner Jugend lese ich regelmäßig solche Bücher und kann einfach nicht genug bekommen. Herr Petermann berichtet sehr ausführlich und authentisch über vergangene Mordfälle und beleuchtet diese aus vielen Blickwinkeln. Wer Interesse an Kriminologie hat und gerne über reale Mordfälle liest, der ist hier genau richtig!


Kendra Elliot - Verdeckt

Autor: Kendra Elliot
Titel: Verdeckt (Bone Secrets #1)
Seitenzahl: 396
Verlag: AmazonCrossing
Preis: 9,99€

Inhalt:
„Vor elf Jahren ermordete der College-Girl-Killer neun Studentinnen der Oregon State University – dabei verlor Dr. Lacey Campbell, forensische Odontologin für das gerichtsmedizinische Institut, ihre beste Freundin. Die Leiche wurde nie gefunden … bis jetzt.
Das Grundstück, auf dem die sterblichen Überreste entdeckt wurden, gehört dem Ex-Cop Jack Harper. Zwischen Lacey und ihm knistert es gewaltig – aber der Skelettfund ist nur der Auftakt einer neue Mordwelle. Die Morde weisen erschreckende Ähnlichkeiten mit den Taten des College-Girl-Killers auf − doch der ist im Gefängnis gestorben. Wer ist der neue Killer? Und warum ist Lacey die Nächste auf seiner Liste?“
(AmazonCrossing)

Meine Meinung:
Dieses Buch versucht irgendwie den Spagat zwischen Thriller und einem Groschenroman zu machen. Die Story ist sehr interessant, jedoch wird die durchaus spannende Atmosphäre immer wieder durchbrochen, indem die Autorin sehr klischeehaft die Interaktionen zwischen der Hauptprotagonistin und „ihrem absoluten Traummann“ beschreibt. Und das wirklich auch in sehr unpassenden Situationen. Ich jedenfalls würde nicht den Hintern meines Gegenübers bewundern, wenn mir ein Mörder im Nacken sitzt. Wer solche Parts nicht allzu ernst nimmt und sich auf die Hauptstory konzentriert, hat hier einen soliden Thriller.


Neil Shusterman . Vollendet - Der Aufstand

Autor: Neal Shusterman
Titel: Vollendet – Der Aufstand
Seitenzahl: 544
Verlag: Fischer Sauerländer
Preis: 16,99€

Inhalt:
„Du hast geglaubt, es ist vorbei?
Die Siegesfreude ist von kurzer Dauer:
Connor muss sich als neuer Anführer der Flüchtlinge beweisen.
Risa fürchtet, ihm keine große Hilfe zu sein.
Lev versucht, ein neues Leben zu beginnen.
Einer von ihnen wird verraten werden. Einer von ihnen wird fliehen. Einer von ihnen wird auf Cam treffen, einen Jungen, den es nicht geben darf.“
(Fischer Sauerländer)

Meine Meinung:
Letzten Monat habe ich ja bereits den ersten Teil dieser Reihe gelesen und war sehr begeistert. Der zweite Teil ist auch recht gelungen, auch wenn er mich nicht mehr ganz so vom Hocker reißen konnte. Was vermutlich auch einfach daran liegt, dass dieser erste Schockmoment einfach weg ist und man weiß wie die Welt der Akteure aussieht. Wieder wird aus der Sicht vieler verschiedener Personen erzählt. Teilweise fand ich einige Passagen etwas langatmig, aber keineswegs so, dass ich mich durch das Buch hätte quälen müssen. Interessant fand ich, dass auch im zweiten Teil einige Geschehnisse noch näher beleuchtet wurden und man bekannte Situation aus den Augen eines anderen Chrakters betrachten konnte. Der zweite Teil steht dem ersten vielleicht ein wenig nach, aber ich bin trotzdem gespannt auf den dritten Teil.


Rachesommer von Andreas Gruber

Autor: Andreas Gruber
Titel: Rachesommer (Walter Pulaski #1)
Seitenzahl: 416
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 8,99€

Inhalt:
„Vier mysteriöse Todesfälle, ein geheimnisvolles Mädchen – und ein Sommer der Rache.
Wien. Vier wohlhabende Männer im besten Alter sterben innerhalb kürzester Zeit unter ähnlichen Umständen. Und nur die Anwältin Evelyn Meyers glaubt nicht an Zufall …
Leipzig. Mehrere Jugendliche, allesamt Insassen psychiatrischer Kliniken, sollen Selbstmord begangen haben. Kommissar Pulaskis Misstrauen ist geweckt, er beginnt zu ermitteln. Seine Nachforschungen bringen ihn mit Evelyn zusammen, und ihre gemeinsame Spur führt sie bis zur Nordsee, zu einem Schiff, das ein schreckliches Geheimnis birgt …“
(Goldmann Verlag)

Meine Meinung:
Schon lange habe ich kein Buch mehr so verschlungen wie Rachesommer von Andreas Gruber. Das Buch nahm sehr schnell an Fahrt auf und konnte mich durchgehend fesseln. Das Buch besteht aus zwei verschiedenen Handlungssträngen, die sich beide nichts an Spannung nehmen. Auch die Rückblenden wurden super in die Geschehnisse integriert. Besonder gefallen hat mir auch die Beschreibung der Schauplätze, vor allem die des Ermittlers aus Leipzig. Wenn ein Buch quasi direkt um die Ecke spielt, macht das die ganze Geschichte nochmal spannender.


Arno Strobel - Das Dorf

Autor: Arno Strobel
Titel: Das Dorf
Seitenzahl: 368
Verlag: Fischer Verlage
Preis: 9,99€

Inhalt:
„Panik, Todesangst, das ist es, was Bastian Thanner in der Stimme seiner Exfreundin hört, als sie ihn völlig unerwartet anruft. Über zwei Monate ist es her, dass Bastian Anna zuletzt gesehen hat, als sie Hals über Kopf und ohne Erklärung einfach verschwunden ist. Jetzt braucht sie dringend seine Hilfe, sie bangt um ihr Leben. Bastian macht sich sofort auf die Suche nach Anna und gelangt in ein Dorf an der Müritz, das ihm von Anfang an unheimlich ist. Überall deuten Spuren auf Anna, doch niemand kann oder will ihm weiterhelfen. Bis zu dem Abend, als Bastian Zeuge einer schrecklichen Zusammenkunft wird. Und auf den Mann trifft, der genau weiß, was mit Anna geschehen ist …“
(Fischer Verlage)

Meine Meinung:
So interessant die Story im Allgemeinen war, ich habe einige Male den Faden verloren und musste mich schon ein bisschen zwingen am Ball zu bleiben. Ich konnte mich nicht wirklich in Bastian hineinversetzen, was mir wohl auch ein wenig die Spannung nahm. Das Buch soll laut Fans von Arno Strobel wohl eher zu den etwas schwacheren Werken gehören und ich werde wohl mal in ein anderes Buch von Herrn Strobel hineinlesen.

Beauty, Looks, Nagellack

[Review] L.O.V – Produktneuheiten im Test

Ich hatte zwar bereits die neue Marke L.O.V in einigen Filialen gesichtet, jedoch war ich so erschlagen von dem Angebot, dass ich erstmal nichts mitnahm. Umso erfreuter war ich dann, als mich ein kleines Paket von Rossmann erreichte. Das Paket enthält einen bunten Mix an Produkten, um sich einen guten Überblick über das Sortiment zu verschaffen.

Ein großer Pluspunkt gleich mal vorweg: Alle Produkte waren seperat eingeschweißt. Ob das jetzt auch im Handel so ist, kann ich gar nicht mehr genau sagen, aber ich vermute es mal. Ich finde es sehr nervig, wenn man voller Freude etwas kauft und dann zu Hause feststellen muss, dass schon jemand in den Lidschatten gepatscht hat. Oder der Nagellackhals total verklebt ist. Sehr ärgerlich.

L.O.V. Produktneuheiten

Optisch machen die Sachen auf jeden Fall etwas her, die Marke möchte sicherlich eine gewisse Hochwertigkeit ausstrahlen und eine andere Zielgruppe als z.B. Essence ansprechen. Entsprechend mehr Geld muss man natürlich auch hinblättern. Ob das gerechtfertigt ist, schauen wir uns jetzt mal an.

L.O.V BROWTTITUDE Eyebrow Contouring Palette 300*
12,99€ – 4g

Eine Eyebrow Contouring Palette. Wow, was man nicht alles konturieren kann. Nun also auch die Augenbrauen. Nun gut, wir haben hier links ein Wachs, mit dem man erstmal die Augenbrauenhärchen im Form büsten soll. Dann zwei Brauntöne, für die Augenbrauen selbst und zuletzt einen hellen Ton, mit dem man um die Braue fahren soll.  So einen hellen Ton zum Ausbessern/Highlighten benutze ich nie, ist mir ehrlich gesagt auch zu umständlich und das Ergebnis nicht wert.

L.O.V BROWTTITUDE eyebrow contouring palette 300

L.O.V EVENELIXIR Serum Foundation 020*
14,95€ / 30ml

Die Foundation kommt in einem sehr schweren und hochwertig wirkenden Glasflakon. Das Produkt an sich entnimmt man mit einer Pipette. Wie man am Swatch erkennen kann, ist die Foundation sehr flüssig. Die Farbe 020 müsste auch dank Sommerteint gut passen. Die Deckkraft liegt eher im leichten bis höchstens mittleren Bereich, also eher was für Leute mit guter Haut. Mir bietet sie zu wenig Deckkraft und ist auch nicht optimal für meine fettige Haut.

L.O.V EVENELIXIR serum foundation 020

L.O.V LIPAFFAIR Color & Care Lipstick 551 & Lip Pencil 551*
Lipstick: 9,99€ – 3,7g
Lip Pencil: 5,99€ – 1,2g

Getreu dem Motto, Rot geht immer! Der Lip Pencil hat eine mittelharte, wachsige Textur. Ich habe damit eine recht präzise Linie ziehen können. Der Lippenstift ist recht cremig und glänzt leicht feucht. Er ist mir etwas zu rutschig auf den Lippen. Gerade bei so leuchtenden Farben, greife ich eher zu matten Finishes.

L.O.V. LIPAFFAIR color & care lipstick 551 & lip pencil 551

L.O.V THE FORBIDDEN Dramatic Volume Mascara Extra Black 120*
9,99€ – 12ml

Die Mascara hat eine geschwungene Sanduhr-Form und ist recht voluminös. Für die unteren Wimpern finde ich die Form fast schon etwas zu dick, aber mit etwas Konzentration funktioniert die Mascara auch hier ganz gut. Meine Wimpern haben einen schönen Schwung, sehen aber eher definiert als voluminös aus.

desktop417

L.O.V LOVINITY Long Lasting Nail Lacquer 250*
5,99€ – 11ml

Na mit Nagellack kriegt man mich doch immer. Die Flasche sieht auch wieder sehr hochwertig aus mit seiner flachen Form. So ein dunkles Braunrot, fast schon Schwarz, passt prima in den Herbst.

p1140187


Mein Interesse an der Marke L.O.V ist nun erstmal geweckt und vor allem die Lidschatten werde ich mir mal bei Gelegenheit näher ansehen. 

*PR-Sample

Pflege

[Paula’s Choice] Sonnenschutz bei fettiger Haut

Heute soll es mal nicht um dekorative Kosmetik gehen, sondern um die tägliche Grundlage. Eine Creme mit Sonnenschutz gehört für mich zur täglichen Routine, auch entgegen der landläufigen Meinung, dass Sonnenschutz ja nur beim Sonnenbaden von Nöten ist. Ich habe es inzwischen aufgegeben mich zu rechtfertigen. Dass man täglich Sonnenschutz verwendet, stößt immer noch auf viele hochgezogene Augenbrauen. Darüber soll es in diesem Beitrag aber nicht gehen, jedem steht es frei zu cremen was und wie er möchte. Allerdings habe auch ich mich anfangs schwer getan, eine geeignete Creme zu finden. Das Problem bei mir war und ist meine fettige, ölige Haut. Mit ausreichend aufgetragenem Sonnenschutz kann schnell das Problem auftreten, dass das Gesicht wegschwimmt. Kaum eine Creme hat hier gehalten, was versprochen wurde. Mattierung? Nö, vielleicht eine Stunde oder im schlimmsten Fall wurde es nie matt. Und so habe ich gesucht und gesucht und bin letztlich doch auf einige Kandidaten gestoßen, die ich euch heute näher vorstellen möchte.

Sonnenschutz von Paula's Choice

Wer sich noch ein wenig in das Thema Sonnenschutz einlesen möchte, dem empfehle ich bei den folgenden Blogs vorbeizuschauen:

Magimania
Incipedia
The Life In Front Of My Eyes

Paula's Choice Skin Balancing Ultra Sheer Daily Defense SPF 30

Skin Balancing Ultra-Sheer Daily Defense SPF 30

Hauttyp: Mischhaut bis fettige Haut
Hautproblem: Akne-empfindlich, Mitesser, Pigmentflecken, Unreine Haut
Preis: 32,90€ für 60ml

Inhaltsstoffe: Aqua, Homosalate (7%) (sunscreen agent), Benzophenone-3 (4%) (Oxybenzone, sunscreen agent), Butylene Glycol (water-binding agent/humectant/slip agent), Butyl Methoxydibenzoylmethane (3%) (Avobenzone, sunscreen agent), Silica (absorbent), Octocrylene (2%) (sunscreen agent), Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract (antioxidant), Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder (water-binding agent), Ascorbyl Palmitate (vitamin C/antioxidant), Phospholipids (cell-communicating ingredient), Superoxide Dismutase (antioxidant), Adenosine (cell-communicating ingredient), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Bisabolol (anti-irritanting agent), Boerhavia Diffusa Root Extract (antioxidant/anti-irritant plant extract), Colloidal Oatmeal (plant based anti-irritant), Pantenol (skin-conditioning agent), Ginkgo Biloba (Ginkgo) Leaf Extract (skin-conditioning agent), Salix Alba (Willow) Bark Extract (anti-irritant), Cetyl Dimethicone (skin-conditioning agent/emollient), Aluminium Starch Octenylsuccinate (absorbent/thickener), Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer (film-forming agent), Titanium Dioxide (Nano, opacifying agent), Sorbic Acid (preservative), Sodium Hydroxide (pH adjuster), Steareth-21 (emulsifier), Steareth-2 (emulsifier), Polysorbate 20 (emulsifier), Disodium EDTA (chelating agent), Phenoxyethanol (preservative)
Quelle: Paula’s Choice Europe B.V.

Diese Creme habe ich mehr oder weniger nur zufällig bestellt, da meine Lieblingscreme längere Zeit nicht vorrätig war und ich aber unbedingt Nachschub brauchte. Sie ist recht flüssig, man sollte also nicht mit viel Schwung dosieren. Sie zieht relativ schnell ein und hinterlässt keinen speckigen Film. Für einige Stunden bin ich recht zufrieden mit ihr, jedoch habe ich einen anderen Kandidaten, der mich noch länger matt hält und auf den ich mich noch mehr verlassen kann. Nichtsdestotrotz ein netter Ausweichkandidat, auf den ich guten Gewissens zurückgreifen kann, wenn mein Favorit mal wieder ausverkauft ist.

Hydralight Shine-Free Daily Mineral Complex

Hydralight Shine-Free Daily Mineral Complex SPF 30

Hauttyp: Mischhaut bis fettige Haut
Hautproblem: Empfindliche Haut, Pigmentflecken, Rosazea-empfindlich, Rötungen
Preis: 32,90€ für 60ml

Inhaltsstoffe: Aqua, Ethylhexyl Palmitate (thickener), Zinc Oxide (6%) (Nano, sunscreen agent), Cyclomethicone (silicone slip agent), Titanium Dioxide (2.32%) (Nano, sunscreen agent), Dimethicone (silicone slip agent and protectant), Polysorbate 80 (emulsifier), Caprylyl Methicone (emollient), Glyceryl Stearate (emollient thickener), PEG-100 Stearate (thickener), C12-15 Alkyl Benzoate (emollient), Sodium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer (film-forming agent), Isohexadecane (dry-finish solvent), Cetyl Alcohol (emulsifier), Propylene Glycol (moistere-binding agent), Polyglyceryl-6 Isostearate (emollient), Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract (antioxidant), Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (anti-irritant), Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract (water-binding agent), Algae Extract (water-binding agent), Aloe Barbadensis Leaf Juice (water-binding agent), Allantoin (anti-irritant), Glycerin (skin-repairing ingredient), Panthenol (skin-repairing agent), Butylene Glycol (slip agent), Caprylyl Glycol (preservative), Alumina (thickening/opacifying agent), Lauryl PEG-9 Polydimethylsiloxyethyl Dimethicone (thickener), Polyhydroxystearic Acid (thickener), Triethoxysilylethyl Polydimethylsiloxyethyl Hexyl Dimethicone (skin-conditioning agent), Diethylhexyl Carbonate (emollient), Triethoxycaprylylsilane (silicone slip agent), Disodium EDTA (chelating agent), Chlorphenesin (preservative), Phenoxyethanol (preservative)
Quelle: Paula’s Choice Europe B.V.

Auf diesen Sonnenschutz war ich besonders gespannt, da er mal nicht mit chemischen Filtern arbeitet, sondern mit Zinkoxid und Titandioxid. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich komme mit den anderen drei Kandidaten besser klar. Diese Creme hier macht alles, was man so von mineralischen Filtern erwartet. Sie lässt mich extrem speckig aussehen, liegt unangenehm auf und braucht Ewigkeiten bis der weiße Film etwas eingezogen ist. Für meine fettige Haut leider nicht wirklich geeignet, obwohl sie explizit für Mischhaut bis fettige Haut ausgelegt ist. Trotzdem werde ich auch diese Creme gerne im Dekolletébereich usw. aufbrauchen.

Resist Youth-Extending Daily Hydrating Fluid

Resist Youth-Extending Daily Hydrating Fluid SPF 50

Hauttyp: Mischhaut bis fettige Haut
Hautproblem: Akne-empfindlich, Anti-Aging, Falten, Mitesser, Pigmentflecken, Unreine Haut
Preis: 36,90€ für 60ml

Inhaltsstoffe:
Aqua, Ethylhexyl Methoxycinnamate (7.5%,Octinoxate, sunscreen agent), Glycerin (skin-repairing ingredient), Ethylhexyl Salicylate (5%, Octisalate, sunscreen agent), Silica (absorbent), Octocrylene (2.5%, sunscreen agent), Butyl Methoxydibenzoylmethane (2%, Avobenzone, sunscreen agent), Dimethicone (silicone slip agent), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract (anti-irritant), Vitis Vinifera (Grape) Seed Extract (antioxidant), Camellia Sinensis (Green Tea) Leaf Extract (antioxidant), Camellia Oleifera (Green Tea) Leaf Extract (antioxidant), Peucedanum Graveolens (Dill) Extract (antioxidant), Sambucus Nigra (Black Elderberry) Fruit Extract (antioxidant), Avena Sativa (Oat) Bran Extract (anti-irritant), Punica Granatum (Pomegranate) Extract (antioxidant), Lycium Barbarum (Goij) Fruit Extract (antioxidant), Hydrogenated Lecithin (cell-communicating ingredient), Titanium Dioxide (sunscreen agent ), Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer (silicone slip agent), Diethylhexyl Syringylidenemalonate (skin protectant), Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyltaurate Copolymer (film-forming/suspending agent), Xanthan Gum (thickener), Sodium Carbomer (thickener), Benzyl Alcohol (preservative), Sodium Benzoate (stabilizer), Potassium Sorbate (stabilizer), Phenoxyethanol (preservative)
Quelle: Paula’s Choice Europe B.V.

Mein absoluter Liebling! Die Konsistenz ist sehr flüssig, also aufpassen beim Dosieren. Das Fluid fühlt sich sehr leicht an auf der Haut und zieht auch recht schnell ein. Das Gefühl ist sehr angenehm und überhaupt nicht schmierig oder fettig. Für mich die ideale Grundlage für mein Makeup. Meist benutze ich darunter noch ein Serum, z.B. das Balea Aqua Serum. Einziger Minuspunkt wäre hier vielleicht, dass die Tube doch recht schnell leer geht und der Preis natürlich nicht ohne ist.

Suncare Extra Care Non-Greasy Sunscreen

Suncare Extra Care Non-Greasy Sunscreen SPF 50

Hauttyp: Mischhaut bis fettige Haut
Hautproblem: Akne-empfindlich, Mitesser, Pigmentflecken, Unreine Haut
Preis: 22,90€ für 148ml

Inhaltsstoffe:
Aqua, Homosalate (10%) (sunscreen agent), Butylene Glycol (slip agent), Benzophenone-3 (6%) (Oxybenzone, sunscreen agent), PEG-8 (thickener), Ethylhexyl Salicylate (5%) (Octisalate, thickener), Polyethylene (thickener), Butyl Methoxydibenzoylmethane (3%) (Avobenzone, sunscreen agent), Octocrylene (2%) (sunscreen agent), Dimethicone (silicone slip agent), Silica (dry finish slip agent), Picea Excelsa (Spruce) Wood Extract (anti-inflammatory agent), Sodium Ascorbyl Phosphate (vitamin-based antioxidant), Retinyl Palmitate (vitamin-based antioxidant), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Tocopheryl Acetate (vitamin E/antioxidant), Titanium Dioxide (Nano, thickener/opacifying agent), Aloe Barbadensis Leaf Juice (water-binding agent), Bentonite (absorbent), Methyl Glucose Sesquistearate (emulsifier), Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer (film-forming agent), Sodium Polyacrylate (film-forming agent), Kaolin (thickener/absorbent), Ethylhexylglycerin (water-binding agent), Disodium EDTA (chelating agent), Sodium Hydroxide (pH adjuster), Chlorphenesin (preservative), Phenoxyethanol (preservative)
Quelle: Paula’s Choice Europe B.V.

Der Extra Non-Greasy Sunscreen war der erste Sonnenschutz, den ich mir von Paula’s Choice bestellt hatte. Auch wenn er heute nicht mehr mein Favorit ist, habe ich doch immer eine Tube zu Hause. Für das Gesicht ist die Creme eine akzeptable Notlösung, wenn ich wirklich gar nichts anderes greifbar habe. Meine bevorzugte Verwendung hier ist der Körper, vor allem das Dekolleté und der Hals. Die Gründe sind recht pragmatisch, so benutze ich weniger von den anderen Cremes, denn diese hier ist preislich der Knüller und kostet mehr als 10€ weniger bei viel mehr Inhalt. Für das Gesicht ist sie wie gesagt nicht mehr mein Favorit, da sie doch etwas speckig ist und einen Glanz hinterlässt. Hiermit als Grundlage verrutscht mir nach etwa 4 Stunden das ganze Gesicht. Trage ich jedoch keine Foundation etc., so kann ich durchaus mit dem Extra Non-Greasy Sunscreen in meinem Gesicht leben.


Mein Favorit für das Gesicht ist und bleibt das Resist Youth-Extending Daily Hydrating Fluid. Es ist angenehm leicht und verträgt sich prima mit meiner fettigen Haut. Eine tolle Alternative ist das Skin Balancing Ultra-Sheer Daily Defense SPF 30, während der Hydralight Shine-Free Daily Mineral Complex SPF 30 leider versagt hat bei mir. Wer nicht so komplizierte Haut hat, könnte vielleicht sogar mit dem Extra Non-Greasy Sunscreen zufrieden sein, Vorteil hierbei ist eindeutig der Preis!

Beauty, Looks

[Lippenstift] MAC – Captive

Meine wohl liebste Produktkategorie darf natürlich nicht zu kurz kommen: die Lippenstifte. Ich wage zu behaupten, dass die meisten meiner Lippenstifte wohl von MAC stammen. Heute möchte ich euch Captive zeigen, welchen ich mir beim letzten Mal Back2Mac ausgesucht habe.

MAC Captive

Für diejenigen, die sich jetzt fragen was Back2Mac ist: Bringt man 6 leere Produkte, also z.B. Lippenstifthülsen oder leere Concealer, zu MAC, bekam man bis vor Kurzem noch einen kostenlosen Lippenstift, den man sich aus dem Standardsortiment aussuchen durfte. Seit einigen Wochen wurde das System etwas umgeworfen. Neuerdings muss man sich dafür in der Kundenkartei registrieren lassen und bekommt statt einem Lippenstift nun einen Lidschatten.

Captive findet man wie gesagt im Standardsortiment und hat ein Satin Finish. Bei mir wirkt Captive wie ein pflaumiges Rosenholz. Durch das Satinfinish ist der Lippenstift recht deckend, nicht matt, sondern satiniert und fühlt sich sehr angenehm auf den Lippen an. Mit einem Lipliner beträgt die Tragedauer bei mir etwa 6 Stunden bis ich nachlegen würde.

MAC Captive

Für den Auftrag hier habe ich keinen Lipliner genutzt. Normalerweise würde ich aber einen nutzen, denn damit bekomme ich meine Lippen einfach sauberer und definierter ausgemalt. Captive ist eine tolle Farbe für die kommenden Herbsttage.

Inhalt: 3g
Preis: 20,50€

MAC Captive

Mac Captive


Benutzte Produkte

Foundation: Garnier Miracle Skin Perfector All-In-One BB Cream Matt – Mittel bis Dunkel
Concealer: MAC Pro Longwear Concealer – NW30
Puder:  Chanel Poudre Universelle Libre – 25 Pêche Clair
Laura Mercier Secret Brightening Powder
Augenbrauen: Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade – Medium Brown & Taupe
Catrice Eyebrow Set
Lidschattenbase: Nars Eyeshadow Base
Lidschatten:  MAC – Sable
MAC – Nylon
Lidstrich: Kat Von D Tattoo Liner – Trooper
Wasserlinie: MAC Fluidline – Blacktrack
Mascara: Maybelline Volum‘ Express The Rocket Mascara Waterproof
MaxFactor Masterpiece High Definition Mascara
Bronzer: MAC Bronzer Powder – Matte Bronze
Kontur: Essence Eyeshadow – My Favorite Tauping
Blush: Too Faced Perfect Flush Blush – Something About Berry
Lippenstift: MAC – Captive

Weitere Bilder findet ihr bei:

Anna
Nana

Scroll Up