Lippen, Looks, Reviews

[Lippenstift] Dose of Colors – Stone

Die Liquid Lipsticks von Dose of Colors hatten schon eine ganze Weile auf Instagram mein Interesse geweckt. Die Bestellung bei Dose of Colors liegt nun schon einige Zeit zurück, aber ich habe euch noch gar nicht meinen Zuwachs in der Liquid Lipstick Familie gezeigt. Ich hatte mich für Stone entschieden, da mir der Ton recht neutral vorkam und auf den Bildern irgendwie jedem stand – egal was für ein Hauttyp.

Dose of Colors Stone

Inhalt: 4.5g
Preis: $18
Shipping: je nach Bestellung, bei mir damals für eine Palette & Lipstick $11
Bezugsquelle: Dose of Colors, Beauty Bay

Momentan wird Stone als Ausverkauft geführt. Am besten folgt man der offiziellen Dose of Colors Instagram Seite, um so über Restocks informiert zu werden.

Dose of Colors Stone

Im Swatch sieht Stone aus wie ein dunkles, kühles Altrosa. Kühl ist schon mal prima, da mir gelbliche Untertöne oftmals nicht stehen. Kurioserweise sieht Stone auf meinen Lippen sehr viel heller aus, als man vom Swatch her vermuten würde. Irgendwie schluckt meine natürliche Lippenfarbe einiges an Farbintensität und dämpft das Ganze.

Dose of Colors - Stone

Die Farbe, die auf meinen Lippen herauskommt, finde ich aber durchaus hübsch. Nicht wie erwartet, aber ich habe noch nichts gleichartiges zu Hause. Durch die eher sanfte Farbe fällt es auch gar nicht auf, wenn sich Stone nach etwa 6 Stunden in der Lippenmitte etwas verabschiedet. Das Tragegefühl der DOC Liquids ist sehr angenehm, meine Lippen fühlen sich nicht allzu trocken an und die Farbe liegt auch nicht schwer auf. Da gibt es weitaus trockenere Kandidaten. Die Farbe trocknet komplett an und hinterlässt kein klebriges Gefühl.

Dose of Colors - Stone


Foundation: Urban Decay All Nighter Foundation – 1.5
Concealer: MAC Pro Longwear Concealer – NW20
Puder: Chanel Poudre Universelle Libre – 25 Pêche Clair
Laura Mercier Secret Brightening Powder
Augenbrauen: Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade – Medium Brown & Taupe
Lidschattenbase: Nars Eyeshadow Base
Lidschatten: Agnes b. Monobulle – Vert et rose
Lidstrich: Kat Von D Tattoo Liner – Trooper
Wasserlinie: MAC Fluidline – Blacktrack
MaxFactor Kohl Kajal – 090 Natural Glaze
Mascara: Maybelline Volum‘ Express The Rocket Mascara Waterproof
MaxFactor Masterpiece High Definition Mascara
Blush: benefit – Rockateur
Lippenstift: Dose of Colors – Stone

Pflege, Reviews

[Review] Wellness & Beauty – Zartschmelzend liebkost

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich bin was Körperpflegeprodukte angeht ziemlich einfach gestrickt. Ich kaufe selten zielgerichtet ein Produkt, sondern lasse mich im Laden inspirieren. Meine Kriterien dabei sind denkbar einfach – es muss hübsch aussehen und gut riechen. So sehr ich im Gesicht darauf achte möglichst reizfreie, also unbeduftete, Produkte zu nehmen, so gern hülle ich meinen Körper in Duftbomben.

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass die „Zartschmelzend liebkost“ Serie von Wellness & Beauty optisch nicht wirklich meine Aufmerksamkeit erregt hätte. Nur der Vermerk, dass die Serie nach Kakao schnuppert, hat dann doch mein Interesse geweckt. Ich liebe Körperpflegeprodukte, die nach Kakao duften! Im Moment gibt es die „Zartschmelzend liebkost-Serie“ mit diesen 4 Produkten limitiert bei Rossmann zu kaufen.

Körperbutter „Zartschmelzend liebkost“
(vegan | 200ml | 4,49€)

Mir fällt sofort positiv auf, dass der Tiegel mit einer Folie geschützt ist. Man läuft also keine Gefahr ein bereits betatschtes Produkt im Laden zu erwischen. Die Bodybutter hat keine sehr schwere und cremige Konsistenz, sie gehört eher zu den leichteren Varianten. Trotzdem schafft es die Körperbutter meinen Körper einen Tag bis zum nächsten Duschen geschmeidig zu halten. Der Duft der Körperbutter hält von allen 4 Produkten am längsten am Körper.

Dusch- und Badecreme „Zartschmelzend liebkost“
(vegan | 250ml | 2,99€)

Duschgel kann man doch immer gebrauchen und ich empfehle euch wirklich an diesem hier mal zu schnuppern, wenn ihr es entdeckt. So ein toller warmer und wohliger Kakaogeruch! Durch die cremige Konsistenz fühlt sich die Haut auch tatsächlich recht gepflegt an, aber nicht so, dass ich auf das nachträgliche Eincremen verzichten würde.

Körperpeeling „Zartschmelzend liebkost“
(vegan | 200ml | 3,99€)

In meiner Dusche steht auch immer ein Körperpeeling bereit, auch wenn ich es zugegebenermaßen nicht so häufig verwende. Dauert eben doch 2 Minuten mehr, als wenn man nur schnell duschen würde. Der Peelingeffekt kommt hier übrigens von zermahlenen Aprikosenkernen und Reis.

2in1 Meersalz-Öl-Peeling & -Bad „Zartschmelzend liebkost“
(vegan |80g | 1,29€)

Bei diesem Produkt hat man die Qual der Wahl. Benutzt man es als Badezusatz oder als Peeling? Da ich ja auch noch das Peeling selbst habe, habe ich das Sachet als Badezusatz benutzt. Viel Schaum hat es nicht abgegeben, aber durch die enthaltene Kakaobutter und das Jojobaöl hat man danach ein sehr angenehmes Hautgefühl.

Bei solchen Produkten ist es recht schwierig einen authentischen Kakaogeruch zu finden. Die Serie von Wellness & Beauty schafft dies wirklich sehr gut. Kein künstlicher oder muffiger Geruch, einfach nur warme, umhüllende Schokolade. Auch wenn das Äußere vielleicht nicht sehr hübsch und trendy aussieht, darf man den Produkten ruhig mal eine Chance geben und wenigstens dran schnuppern, wenn man sie im Laden erspäht.

*PR-Sample

Nagellack

[Nagellack] Essie Frühling 2017 LE

Mir kommt es fast so vor, als würde ich hier jeden Monat eine neue LE von Essie zeigen? Ich habe ehrlich gesagt noch gar nicht mit der Frühlings LE gerechnet, aber umso erfreuter war ich dann, als ich sie unverhoffterweise im DM fand. Ich stand sogar vor einem frisch ausgepackten Display und konnte mir in Ruhe meine Lacke einsammeln.

Inhalt: 6 Lacke á 13,5ml
Preis: je 7,95€
Bezugsquelle: Douglas, DM, Müller

Backseat Besties

Anscheinend meint Essie, dass man nicht genug Zuckerwatte-Rosa haben kann, denn schon in der letzten Retro Revival LE gab es einiges an Rosa. Dass jetzt schon wieder ein recht ähnliches Rosa auftaucht, ist wohl einfach dem Frühling geschuldet. Scheinbar tragen viele Menschen gerne Rosa auf den Nägeln, das kann ich auch immer in meinem Umfeld beobachten. Backseat Besties deckt in 2 Schichten.

Für den Vergleich musste ich sofort an Flawless aus der letzten LE denken. Tatsächlich sind die beiden Farben gar nicht so weit auseinander, lediglich der Unterton ist etwas verschieden. Need A Vacation ist einen Tick heller.

B’aha Moment!

Hier haben wir den Namensgeber der LE. B’aha Moment ist tatsächlich sogar ein One-Coater, d.h. er deckt in nur einer Schicht. Ein sehr schöner beeriger Pinkton, der nicht allzu verspielt wirkt.

B’aha Moment wirkt etwas gedeckter als Watermelon und Brides No Grooms, da diese etwas heller und dadurch greller wirken.

Designated DJ

Ein dunkler Lilaton ist vielleicht nicht unbedingt die erste Frühlingsfarbe , die mir einfällt aber Destignated DJ macht eine top Figur. Er deckt mit 2 Schichten, allerdings wirkt er damit minimal dunkler als man es anhand der Flasche hätte vermuten können.

Bahama Mama und In The Lobby sehen zwar in den Fläschchen noch etwas ähnlich aus, aufgetragen sieht man jedoch, dass Destignated DJ das beerige fehlt und er außerdem dunkler ist.

Excuse Me, Sur

Pastelliges Pfirsich gehört für mich auch zu den schönsten Farben für den Frühling. Excuse Me, Sur deckt in 2 Schichten, allerdings ist er etwas zickig im Auftrag, da er ein wenig zäh ist. Dadurch entstehende Unebenheiten glätten sich aber recht gut den Überlack, ich habe hier den No Chips Ahead von Essie benutzt.

Auch hier habe ich eigentlich ein paar mehr Ähnlichkeiten erwartet, aber Excuse Me Sur ist erstaunlicherweise sehr einzigartig in meiner Sammlung. High Class Affair kommt noch nahe ran was die Helligkeit betrifft, allerdings hat er einen anderen Unterton.

All The Wave

All The Wave wäre beinahe ein One-Coater gewesen, ich war aber nicht ganz zufrieden und habe eine zweite Schicht lackiert. So kräftige Blautöne trage ich tatsächlich nur im Sommer.

Die Blautöne erscheinen alle recht ähnlich, All The Wave setzt sich aber nochmal deutlich ab, dadurch dass er dunkler ist als All Access Pass und auch Mesmerised.

On The Roadie

On The Roadie ist mein erster richtig grüner Essie. Außerhalb des Sommers und 30 Grad werde ich wahrscheinlich kaum Grün tragen, aber es schadet ja nicht mal was Grünes im Haus zu haben, z.B. auch für Designs.


Gerade die Farbe, die ich für den Frühling eigentlich am ungewöhnlichsten fand, finde ich nun am Ende am schönsten. Aber auch die anderen Farben können sich sehen lassen, auch wenn man als Essie-Liebhaber nun schon einige im selben Farbspektrum haben dürfte. Besonders freue ich mich aber über On The Roadie, da ich noch gar nichts vergleichbares in meiner Essie-Sammlung habe.

Nagellack

[Nagellack] Valentinstag

Ich könnte jetzt natürlich erstmal einen inneren Monolog darüber führen, wie sinnvoll ein Tag wie der Valentinstag nun überhaupt ist. Ich gehöre sicherlich nicht zu den großartigen Romantikern, aber ich finde den Valentinstag ganz nett. Warum auch nicht? Es spricht absolut nichts dagegen einen Tag der Liebenden zu haben, es gibt schließlich für alles mögliche eine Art Gedenktag.

Natürlich bietet sich für eine Valentinsmaniküre nichts besser an als Rosa, gepaart mit Herzchen und Glitzer. Die Herzchen habe ich übrigens aus dem OPI – Nothin‘ Mousie ‚Bout It gefischt und mit einem Zahnstocher platziert. Die landen sonst nie da, wo man sie möchte.

Das zarte Rosa ist, wie könnte es auch anders sein, von Essie. Bei Essie habe ich inzwischen eine gute Auswahl an Rosatönen angesammelt, hier habe ich mich für I Pink I Can entschieden. Den kleinen Finger habe ich erst mit Apres-Chic grundiert, damit ich nicht 4 Schichten vom Glitzer benötige. Der Glitzer selbst ist Set in Stones von Essie, ein silberner Glitzer in klarer Base.

Der Hauptakteur des „Designs“ ist natürlich die Nagelfolie von Miss Sophie’s. Weil für mich Rosa zum Valentinstag dazugehört, habe ich mich für die Nagelfolie „Rose Blush“ entschieden. Ich glaube ich hatte die Folien im Adventskalender von Miss Sophie’s und man kann sie leider nicht so erwerben. Momentan (bis heute, den 14.02.17) gibt es das Muster aber zu allen Bestellungen ab 19€ gratis dazu.

Da mir das ganze Rosa dann irgendwie doch zu viel war, habe ich I Pink I Can später gegen Private Weekend eingetauscht. Die Kombi gefällt mir auch sehr gut, und ist nicht ganz so herzig und rosa.

 

Scroll Up